ARBÖ: Urlauberwechsel und Hanhenkammwochenende bringen Staus mit sich

Maribor als Anziehungspunkt für zahlreiche Fans der österreichischen Ski-Damen

Wien (OTS) -

Auch am kommenden Wochenende werden Staus auf den

Transitrouten in Österreich nicht ausbleiben. Der Urlauberschichtwechsel, das Hahnenkammrennwochenende und die Damen-Ski-Rennen in Maribor bilden die Höhepunkte und Staumagnete.

Stefan Sauer, vom ARBÖ-Informationsdienst rechnet daher an den markanten Stellen mit Staus. In der Steiermark und in Niederösterreich betrifft natürlich das Skigebiet rund um den Semmering. Laut ARBÖ-Informationsdienst betrifft dies die S6, Semmering Schnellstraße und die B306, Semmering Ersatz Straße. Auf beiden Straßenverbindungen ist sowohl in der Früh bei der Anreise, als auch bei der abendlichen Abreise mit Stau zu rechnen.

In Salzburg muss man auf der A10, Tauernautobahn, und der B311, Pinzgauer Bundesstraße mit starkem Zustrom in die Skigebiete und den damit verbundenen langen Verzögerungen und Staus rechnen.

Auch in Tirol und Vorarlberg gibt es neuralgische Staupunkte. In

Vorarlberg rechnen die Verkehrsexperten auf der A14, Rheintalautobahn, vor dem Pfändertunnel in Bregenz und vor dem Ambergtunnel in Feldkirch mit Staus. Längere Verzögerungen in beide Richtungen werden am Samstag auch vor dem Dalaasertunnel auf der S16, Arlbergschnellstraße nicht ausbleiben.

Autofahrer in Tirol sollten auf der B179, Fernpassbundesstraße mit kilometerlangen Blechkolonnen in beiden Richtungen rechnen. Vor dem Grenztunnel Vils/Füssen werden vor allem am Samstagvormittag Blockabfertigung und Staus nicht ausbleiben. Auch die Mautstelle Schönberg auf der A13, Brennerautobahn wird immer zu einem Nadelöhr für viele Skiurlauber. Auf der A12, Inntalautobahn, scheinen längere Verzögerungen vor den Ausfahrten zu den Schitälern, wie dem Ötztal und Zillertal sowie Pitztal unvermeidlich. Weitere Staupunkte "im heiligen Land" sind erfahrungsgemäß die B169, Zillertal Bundesstraße, im gesamten Verlauf, die B178, Loferer Bundesstraße, zwischen dem Steinpaß und St. Johann in Tirol.

Höhepunkt des Ski-Winters lockt zigtausende Besucher nach Kitzbühel=

Hauptevent des Wochenendes wird natürlich die Skiveranstaltung in Kitzbühel sein. Zehntausende Besucher werden erwartet, wenn sich Hermann Maier , Stefan Eberharter und Co. heisse Duelle auf der Streif liefern. Im Großraum Kitzbühel rechnen die Verkehrsexperten des ARBÖ daher mit umfangreichen Staus und Behinderungen. Dies betrifft vor allem die B161, Paß Thurn Bundesstraße, die B170, Brixenthal Bundesstraße und die B178 Loferer Straße. Die Ersatzabfahrt für Bormio bildet am Donnerstag den Beginn. Höhepunkte in Kitz sind allerdings neben dem Super-G am Freitag traditionell die klassische Hahnenkammabfahrt am und der Slalom am Sonntag. .

Skidamen residieren in Maribor=

Damenskifans werden kommendes Wochenende nach Maribor pilgern. Dort findet sowohl ein Riesenslalom und ein Slalom statt. Der ARBÖ-Informationsdienst erwartet daher an den Grenzen zu Slowenien längere Wartezeiten. Hauptgrenzübergänge wie Spielfeld und der Karawankentunnel werden sehr stark frequentiert sein.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004