Ferrero-Waldner zum geplanten Libyen-Besuch des Kärntner Landeshauptmannes

Wien (OTS) - Außenministerin Benita Ferrero-Waldner sagte heute
zum geplanten Libyen-Besuch des Kärntner Landeshaupmannes, dass die in den Medien erwähnte Reise des Kärntner Landeshauptmannes nach Libyen eine vom Bundesland Kärnten direkt organisierte Initiative ist. "Ich sehe dies auch vor dem Hintergrund, dass sich die internationale Position betreffend Libyen in letzter Zeit deutlich verändert hat. So erfolgte im September 2003 die Aufhebung der UN-Sanktionen und gleichzeitig der Verzicht Libyens auf die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen. Die konkrete Umsetzung der libyschen Zusagen wird von der EU genauestens verfolgt, wobei die in Wien angesiedelte IAEA hinsichtlich der Überprüfung eine Schlüsselfunktion hat. Es geht jetzt darum, wichtige Wirtschaftskontakte nach Libyen weiter auszubauen. Wer hier jetzt den Anschluss versäumt, hat später das Nachsehen".

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002