Elisabeth Scheucher begrüßt Einigung bei der Steuerreform

Entlastungen für kinderreiche Familien und Wirtschaft sind "richtiger Schritt zur rechten Zeit"

Klagenfurt (OTS) - Als klares Zeichen für die Familien und die Unternehmen im Land bezeichnete heute die Spitzenkandidatin der Kärntner Volkspartei für die Landtagswahl, NAbg. Elisabeth Scheucher, die Einigung der Regierungsparteien über die zweite Etappe der Steuerreform. "Ich freue mich, dass meine langjährigen Forderungen als Abgeordnete und als stellvertretende Vorsitzende des Familienbundes weitgehend berücksichtigt worden sind und besonders kinderreiche Familien und AlleinverdienerInnen durch die spürbare Erhöhung der Absetzbeträge bzw. Zuverdienstgrenzen entlastet werden", betonte Scheucher.

Auch die Senkung der Körperschaftssteuer auf 25 Prozent entspreche den Vorstellungen des Wirtschaftsbundes und in Zeiten des sich abzeichnenden konjunkturellen Aufschwungs der richtige Schritt zur rechten Zeit. Beide Maßnahmen hätten für Kärnten mit der im Bundesdurchschnitt schwach ausgeprägten Wirtschaftskraft, der hohen Arbeitslosigkeit und der geringen Kaufkraft überproportionale Auswirkungen. Scheucher: "Nachdem schon die erste Etappe der Steuerreform für Kärnten viel gebracht hat, bin ich mit diesem Beweis politischer Gestaltungskraft mehr als zufrieden."

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
Tel.: +43 (0)463 5862 0
Fax: +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002