"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Die Anleger verlieren" (Von Frank Tschoner)

Ausgabe vom 7. Jänner 2004

Innsbruck (OTS) - Die Parmalat-Pleite ist ein Fass ohne Boden. Tagtäglich tun sich neue Bilanzlücken beim italienischen Lebensmittelriesen auf. Derzeit wird der Fehlbetrag auf über 10 Milliarden Euro geschätzt. - Eine unfassbare Summe. Das Budget des Landes Tirols beträgt mit Ausgaben von zwei Milliarden Euro nur ein Fünftel des Finanzlochs des Konzerns.
Der Bilanzskandal hat viele Väter: Die Unternehmerfamilie des Firmengründers Calisto Tanzi, die Banken, die Behörden und die Börsenaufsicht.
Der Zusammenbruch leitet das Ende der Geschichte des italienischen Familienkapitalismus ein. Anlegerrelevante Fragen wurden trotz Börsenotierung als Familienangelegenheiten im stillen Kämmerlein behandelt. Mit unglaublichen Summen wurde hinter dem Rücken der Öffentlichkeit jongliert. Ob mit betrügerischer Absicht, werden die Ermittlungen zeigen. Lächerlich mutet es an, wenn Tanzi zur Rettung des Unternehmens durch den Verkauf seiner Yachten beitragen will. Doch losgelöst von den italienischen Verhältnissen wirft der Skandal ein schiefes Licht auf Banken, Analysten und die Börsenaufsicht. Die Parmalat-Krise lässt darauf schließen, dass sie alle nicht aus den Bilanzskandalen der letzten Jahre gelernt haben. Nach dem Zusammenbruch des US-Energiekonzerns Enron (Schuldenstand 13,5 Milliarden Euro) vor rund 2 Jahren haben sie alle Besserung geschworen. Nur was nützen die besten Vorsätze und neue gesetzliche Regelungen, wenn sie nicht eingehalten werden?
Übrig bleiben rund 100.000 verunsicherte und geneppte Anleger. Durch die dubiose Bilanz-Akrobatik haben sie Milliarden verloren. Ihre Aktien sind wertlos. Die Kleinanleger werden sich beim nächsten Mal genau überlegen, ob sie noch Geld in Aktien investieren sollen. Dieser Vertrauensverlust schadet den Kapitalmärkten. Deren Verantwortliche müssen bald endgültig zur Besinnung kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001