2004 mit weitreichenden Entscheidungen für die Sicherheit

LH Sausgruber: Hohe Sicherheitsstandards wahren

Bregenz (VLK) – Österreich zählt zu den sichersten Ländern der Welt und soll dies auch bleiben. Das betonte
Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Montag, im
Landhaus anlässlich des Neujahrsempfanges für die Sicherheits-Einsatzkräfte. ****

Sausgruber verwies insbesondere auf die weitreichenden Entscheidungen, die heuer im Sicherheitsbereich zu treffen
sind: Die Bundesheer-Reformkommission müsse die Grundlage
schaffen, damit das Bundesheer seine Aufgaben im In- und im
Ausland auch weiterhin erfüllen kann. Auch im Österreich-
Konvent werden wesentliche sicherheitspolitische Fragen zu
klären sein. Zudem werden heuer in der Exekutive wichtige Weichenstellungen vollzogen: Im Mai erfolgt die Übernahme
eines Großteiles der Zollwachebeamten in die Gendarmerie.

Einmal mehr sprach sich Sausgruber für die Beibehaltung regionaler Sicherheitsstrukturen aus: "Bei aller
Notwendigkeit zum Sparen wissen wir, was es bedeutet, wenn
es vor Ort Beamte mit entsprechender Personen- und
Ortskenntnis gibt." Angesichts der angespannten
Personalsituation betonte der Landeshauptmann auch die
Notwendigkeit eines dritten Gendarmerie-Ausbildungskurses
in diesem Jahr.

Sechs verdiente Exekutivbeamte, die kürzlich den
Ruhestand angetreten haben, erhielten von Sausgruber als
Würdigung ihres langjährigen Einsatzes die
Sicherheitsmedaille: die bisherigen Gendarmerie-
Postenkommandanten von Kleinwalsertal, Wilfried Hämmerle,
von Schruns, Stefan Juen, von Nenzing, Rudolf Oberleiter,
von Hard, Eduard Ortner, und von Hohenems, Franz Scheuring,
sowie der Kriminalistik-Lehrer im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive in Feldkirch, Willibald Wachter.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011