Zwei neue Frequenzen für KRONEHIT in der Steiermark und im Burgenland

Wien/Kapfenberg und Bad Gleichenberg gehen in Betrieb

Wien (OTS) - KRONEHIT - Der neue Sound baut sein Sendernetzwerk weiter aus: Nach der Inbetriebnahme der Frequenz 88,4 in Oberösterreich sind nun das Burgenland und die Steiermark an der Reihe. Mit der neuen Frequenz, 103,2 in Bad Gleichenberg, werden das Südburgenland sowie die südliche Steiermark versorgt. Zu den wichtigsten Ortschaften im Empfangsgebiet zählen unter anderem Feldbach, Leibnitz und Bad Radkersburg.

Die neue Frequenz bringt Verbesserungen für 200.000 Radiohörer, 80.000 Hörer können KRONEHIT - Der neue Sound jetzt zum ersten Mal empfangen!

Auch auf Autobahnen ist KRONEHIT - Der neue Sound jetzt noch klarer zu empfangen: Auf der A2 zwischen dem Wechselgebiet und Gleisdorf sowie auf der A9 zwischen Graz und der Grenze zu Slowenien sorgt die neue Frequenz für Verbesserung.

KommAustria: Kapfenberg 106,1 für KRONEHIT

Zusätzlich hat die KommAustria die Frequenz 106,1 in Kapfenberg an KRONEHIT vergeben. Mit diesem neuen Sender kann KRONEHIT weitere 53.000 Hörerinnen und Hörer erreichen. Mit der Aufschaltung dieser Frequenz ist im Frühjahr zu rechnen.

Kronehit ist damit über folgende Frequenzen für rund sechs Millionen Österreicher zu empfangen.

Rückfragen & Kontakt:

Martin R. Niederauer
Tel.: 01-600 6100 - 182
martin.niederauer@kronehit.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003