Silberramo an Peter Heiß

Begehrter Preis für innovative Dorfentwicklung an die Volksschule

Ramingstein (OTS) - Zum zweiten Mal wird der "Oskar" in
Ramingstein vergeben. Im Jahr 2000 durch Bürgermeister Hans Bogensberger gestiftet, wird er für besondere, innovative Projekte, die der nachhaltigen Weiterentwicklung der Gemeinde dienen, vergeben. Damit soll ein Anreiz gegeben sein, das Projekt der "Ramingsteiner Wege" der "neuen Dörflichkeit" mitzugestalten.

Peter Heiß hat als Leiter der örtlichen Volksschule Impulse gesetzt, die Historie des Silberbergbaues in ein Internetprojekt "Sucht den Silberschatz" kindgemäß darzustellen und dafür den Sonderpreis der Europäischen Union erhalten. Weitere Projekte folgten, die vor allem im Schulbereich große Beachtung fanden. Die Kinder dieser kleinen Schule waren an der Umsetzung aktiv beteiligt. Die Schule wurde Mitglied der Vereinigung innovativer Schulen in Europa (ENIS)

Der Silberramo ist eine aus echtem Silber gestaltete ca. 10 cm hohe Skulptur, die vom Silberschmied Günther Guggenberger jeweils als Unikat hergestellt wird. Den ersten Silberramo erhielt Walter Hoffmann, der den mittelalterlichen Ramingsteiner Silberbergbau durch ein Schaubergwerk wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Durch die besonderen Kulturinitiativen erhielt Ramingstein den "Tobi-Reiser-Preis". Gerade die völlig neuen Ansätze der Dorfentwicklung haben viele Kulturinitiativen entstehen lassen. Ramingstein ist über die Region hinaus zum Kulturzentrum geworden. Theater, Ausstellungen, "Kultur-an-der-Mur" und viele Aktivitäten mit Kindern sind zum Fixprogramm geworden. Ein Dorf der Künstler eben.

Die Verleihung findet am Freitag, 2. Jänner 2004 um 17:00 Uhr im Gemeindesaal Ramingstein statt.

http://www.ramingstein.at

Rückfragen & Kontakt:

Bürgermeister Hans Bogensberger
Tel.: 0664/3107533

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001