Kärnten Mitglied in WHO-Netzwerk 2

Die "Erklärung von Venedig" im Wortlaut

Klagenfurt (LPD) - Die "Erklärung von Venedig des RHN" im
Wortlaut:

WHO Regions for Health Network, Zweites Regionalministerforum, 15. Dezember Venedig

Die vorliegende Erklärung von Venedig ergänzt das Dokument "RHN Annahme der Grundsätze", das beim ersten Regionalministerforum in Kopenhagen angenommen wurde.

Am 15. Dezember 2003 trafen sich Gesundheitsminister und andere leitende Politiker, die die Mitgliedsregionen des Regions for Health Network (RHN) der WHO vertreten, in Venedig zum zweiten RHN Regionalministerforum, einer Folgeveranstaltung zum historischen ersten Regionalministerforum, das am 24. Juni 2003 in Kopenhagen im WHO Regionalbüro für Europa stattfand.

Das WHO Regions for Health Network wurde gegründet, um die Verbesserung der Gesundheit auf regionaler Ebene innerhalb der Länder zu fördern und die Länderarbeit der WHO zu ergänzen. Die Schwerpunkte der Tätigkeit des Netzwerkes sind die Förderung von Gesundheit im Rahmen paneuropäischer Netzwerke, Zusammenarbeit bei regionalen Gesundheitssystemen und die bessere Verknüpfung zwischen den Regionen.

Diese politische Erklärung ist Ausdruck des deutlichen und starken Engagements von Regionen in ganz Europa und der WHO zur Zusammenarbeit und Umsetzung des zweijährigen Arbeitsprogramms 2004-2005. Sie ist auch eine neuerliche Bestätigung der Ziele, die in der "RHN Grundsatzannahme" festgelegt sind und von den Gesundheitsministern beim ersten Forum in Kopenhagen angenommen wurden.

Wir, die regionalen Gesundheitsminister, die Regionen des WHO Regions for Health Network vertreten, nehmen zur Kenntnis, dass die Regionen innerhalb der Länder Europas zu immer wichtigeren Machtbasen für die Entscheidungsfindung werden. Es gibt einen allgemeinen Trend hin zur "Mehrebenen-Verwaltung"; die Macht wird im zunehmenden Maße zwischen verschiedenen Regierungsebenen aufgeteilt, was die Bildung mehrerer Autoritätsschichten auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene nach sich zieht.

Wir unterstützen das Arbeitsprogramm 2004-20051 des Netzwerks voll und ganz, wie dies von den Mitgliedsregionen bei der 11. Jahreskonferenz und der Generalversammlung bestätigt wurde.

Dadurch bringen wir die Grundprinzipien, die im Juni angenommen wurden - Politik, Information und Qualität - zum Ausdruck:

Regions for Health Network, Arbeitsprogramm 2004-2005:
Verhütung von alkohol- und drogenbedingten Schäden, Grenzüberschreitender Gesundheitstourismus, Investitionen in Gesundheit, Gemeinsames Informationsprojekt - Darstellung regionaler Gesundheitsindikatoren (Kernprojekt), Austausch und Entwicklung im Bereich Gesundheitspolitik (Kernprojekt), Öffentliche Gesundheitsstrategien für die Ausrottung von Masern bis 2010, Gesundheit der Roma, Traumaregister, Qualität von Gesundheitsleistungen *,Beurteilung von Einflüssen auf die Gesundheit * (* Die führenden Regionen sind hier noch festzulegen).

Wir bestätigen, dass Regionen die geeignete Ebene für die erfolgreiche Umsetzung dieser Projekte sind.

Wir vertrauen darauf, dass das oben genannte Arbeitsprogramm wichtige Nachweise und Instrumente für die Regionen und die WHO erbringen wird.

Wir freuen uns darauf, die Erfahrungen des Netzwerks auszutauschen, was wesentlich zu den Bemühungen beitragen wird, das weltweite Ziel von besserer Gesundheit und besserem Wohlergehen aller Bürger zu erreichen.

Wir verpflichten uns, durch das Regions for Health Netzwerk laufend Unterstützung zu bieten, um sicherzustellen, dass das Thema Gesundheit eine vorrangige Stelle auf der politischen Tagesordnung einnimmt.

Wir erwarten, dass das Regionalbüro der WHO für Europa und das RHN Sekretariat die Umsetzung dieses Programms und der damit zusammenhängenden Aktivitäten intensiv unterstützt.

Schließlich stimmen wir zu, dass Bedarf an laufenden jährlichen Konsultationen zwischen der WHO und der Regionalministerebene besteht.

Venedig, 15. Dezember 2003.
(Unterschrift der Minister)
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0006