Wien Energie präsentiert Konzernabschluss

Deutliches Plus bei verkaufter Energiemenge und verbessertes EGT

Wien (OTS) - Dem Aufsichtsrat der Wien Energie GmbH wurde heute Vormittag der Wien Energie - Konzernabschluss vorgelegt. Das Geschäftsjahr 2002/03 stellt erstmalig ein ganzes Wirtschaftsjahr für den Zeitraum vom 1.10.2002 bis zum 30.09.2003 dar. Ein Vergleich mit den Vorjahreswerten (Rumpfgeschäftsjahr vom 1.1. bis 30.9.2002) ist zwar nur eingeschränkt möglich, da eine Winterhälfte als wesentlicher Umsatzbestandteil nicht enthalten ist. Dennoch beurteilt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Wien Energie GmbH Dr. Michael Obentraut das abgelaufene Wirtschaftsjahr als sehr positiv. Einige wirtschaftliche Eckdaten aus dem Konzernabschluss dokumentieren diese Entwicklung.

Die Steigerung bei den Umsatzerlösen auf EUR 1.703,6 Mio. ist auf das erstmals volle Wirtschaftjahr sowie auf die klimatischen Verhältnisse im Februar dieses Jahres zurückzuführen. Mit durchschnittlich 3,6 GradC war die Außentemperatur in der Heizperiode von Oktober 2002 bis März 2003 um 1,7 GradC niedriger als im Vergleichszeitraum.

Bei Betrachtung der verkauften Energiemengen auf einen simulierten Vergleichszeitraum 1. Oktober 2001 bis 30. September 2002 stieg die Stromabgabe um 2 Prozent, die Gasabgabe um 4,5 Prozent und die Fernwärmeabgabe sogar um 7,7 Prozent.

Aufgrund der höheren Umsatzerlöse konnte mit EUR 84,3 Mio. auch ein deutlich um rund 73 Prozent verbessertes Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erzielt werden.

Der Wien Energie-Konzern tätigte Investitionen in Sachanlagen von insgesamt EUR 207,2 Mio. (Rumpfgeschäftsvorjahr EUR 202,5 Mio.), wobei der Großteil mit rund 54 Prozent auf die Wienstrom GmbH für die Erweiterung und notwendige Erneuerung der Netze entfällt. Rund 28 Prozent betreffen die Fernwärme Wien für den Bau des neuen, vierten Wirbelschichtofens (WSO 4) im Fernwärme Werk Simmeringer Haide. Die gesamten Investitionen konnten aus eigenen Mitteln finanziert werden. Wien Energie ist damit einer der größten Investoren im Wirtschaftsraum Wien.

Per 30. September 2003 waren im Wien Energie-Konzern 5.670 MitarbeiterInnen beschäftigt. Das sind 95 oder 1,6 % weniger Mitarbeiter als am Stichtag 30. September 2002.

Rückfragen & Kontakt:

Wien Energie GmbH
Pressestelle
Mag. Robert Grüneis
Tel.: (01) 53 123 / 73902
Fax: (01) 53 123 / 73 908
robert.grueneis@wienenergie.at
http://www.wienenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002