Neues Volksblatt" Kommentar: "Nachhaltig" (Von Franz Rohrhofer)

Ausgabe vom 6. Dezember 2003

Linz (OTS) - Wen wundert es, wenn zu Beginn der Diskussion über eine Steuerreform die Meinungen so auseinander
klaffen. Die meisten Wortmeldungen verfolgen ja nur sehr kurzfristige Ziele. Die Steuerreform als politisches Vehikel für Augenblickserfolge. Jörg Haider denkt an seinen Landeshauptmann-Sessel, die Wirtschaft an die Lohnnebenkosten. Die Opposition schwört darauf, dass mehr Geld im Börsel auch mehr Konsum bedeutet und umgehend die Konjunktur anheizt. Alles politisch verständliche Ziele aus Eigeninteresse, die aber kaum das Gebot der Nachhaltigkeit erfüllen. Deshalb ist es unsinnig, auf ein Vorziehen der gesamten Reform zu pochen. Was im Interesse der Steuerzahler jetzt passieren muss, ist ein Umkrempeln des gesamten Systems, um es auf Dauer gerechter und für den Bürger einfacher und verständlicher zu machen. Man muss Wolfgang Schüssel und seinem Team zugute halten, dass sie sich an diese Zukunftsaufgabe heranmachen und gewillt sind, sie gegen kurzsichtige Wünsche durchzuziehen. Vielleicht gelingt es diesmal sogar, alle Betroffenen auf diesem Weg zur Nachhaltigkeit mitzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001