"Udo Jürgens: Es werde Licht": Weihnachtliche Klänge im ORF

Starentertainer schlägt zum Fest besinnliche und heitere Töne an

Wien (OTS) - Er ist einer der wichtigsten österreichischen Musiker - und einer der erfolgreichsten noch dazu: Udo Jürgens. Nach seinem jüngsten, im Frühjahr 2003 erschienenen Album mit dem augenzwinkernd-lebensbejahenden Titel "Es lebe das Laster" hat sich der erfolgreiche Entertainer nun einem ganz anderen Thema zugewandt:
der Weihnachtszeit. "Udo Jürgens: Es werde Licht - Meine Winter- und Weihnachtslieder" lautet der Titel der heiter-besinnlichen Musiksendung, die am Samstag, dem 20. Dezember 2003, um 21.05 Uhr im 16:9-Format und in Stereo in ORF 2 zu sehen ist.

Als "internationalen Musikbotschafter Österreichs", als "weltweit anerkannten Vertreter des gehobenen Schlagers" würdigte Dr. Willy Mitsche, Direktor des ORF-Landesstudios Kärnten, den 69-jährigen Udo Jürgens gestern bei der Präsentation der TV-Sendung im Hotel Das Triest in Wien: "Wir, der ORF, können uns glücklich schätzen, dass wir ihn für diese Sendung gewinnen konnten."

Unter dem Titel "Udo Jürgens: Es werde Licht - Meine Winter- und Weihnachtslieder" sind auch eine DVD und eine CD bei BMG erschienen und ab sofort im Handel erhältlich. Eine besondere Überraschung hielt BMG-Austria-Geschäftsführerin Silvia Schauer für Udo Jürgens bei der gestrigen Präsentation parat: Sie überreichte dem Entertainer eine "Goldene" für sein Album "Es lebe das Laster", mit dem er derzeit auch in Österreich auf Tournee ist.

An den Erfolg seines jüngsten Albums will er mit "Es werde Licht" anknüpfen. Wie sehr ihm die CD und die gleichnamige TV-Sendung am Herzen liegen, war bei der Präsentation deutlich zu spüren: "Die Arbeit hat einfach Spaß gemacht. Wir hatten beim Dreh in Vorarlberg herrliches Wetter und Unmengen von Schnee. Es war einfach eine wunderbar weihnachtliche Atmosphäre." Für Udo-Jürgens-Fans und für alle Freunde weihnachtlicher Stimmung ist die ORF-Produktion ein Pflichttermin. Neben beliebten Weihnachtsliedern wie "Leise rieselt der Schnee" und "Süßer die Glocken nie klingen" präsentiert Udo Jürgens seinem Publikum am Samstag, dem 20. Dezember, um 21.05 Uhr in ORF 2 acht Eigenkompositionen, die erstmals in dieser Sendung zu hören sind - unter anderem "Eisblumen", "Nächstes Jahr wird alles anders", "Viele bunte Päckchen" und "Ach Papi, geh doch heuer nicht zur Weihnachtsfeier".

Nicht nur Nachdenkliches, auch Heiteres hat in der besinnlichen Zeit einen Platz - davon ist Udo Jürgens überzeugt: "Unsere Art, Weihnachten zu feiern, ist für meinen Geschmack etwas zu betulich und altväterlich. Dafür, dass Weihnachten ein Fest der Freude sein soll, sind die meisten Weihnachtslieder einfach zu traurig. Deshalb habe ich für dieses Produkt auch freche Lieder geschrieben, die mit einem Lachen, einem Schmunzeln verbunden sind." Ein bestimmter Titel jedoch durfte auf der neuen Platte und auch in der Sendung "Es werde Licht" auf gar keinen Fall fehlen - "Stille Nacht, heilige Nacht". "Ohne dieses Lied", ist Udo Jürgens überzeugt, "ist eine Weihnachtsplatte keine Weihnachtsplatte."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004