Gasgebrechen in Wien Alsergrund

Zwei Wohnhäuser für vier Stunden evakuiert

Wien (OTS) - Gestern um etwa 19 Uhr wurde von der Wiener Feuerwehr aufgrund einer Gasgeruchsmeldung in Wien 9, Meynertgasse 7 und 8 Alarm bei der WIEN ENERGIE Gasnetz GmbH ausgelöst.

Auf Grund der gemessenen Gaskonzentration in beiden Häusern wurden die Bewohner mit Unterstützung der Wiener Feuerwehr evakuiert. In einem von den Wiener Linien bereit gestellten Bus wurden die Bewohner der beiden Häuser von der Wien Energie Gasnetz GmbH mit warmen Getränken und Speisen erstversorgt. Bewohner angrenzender Gebäude waren aufgrund der vor Ort getroffenen Sicherheitsvorkehrungen nicht gefährdet.

Wegen der Bodenverhältnisse und der dicken Straßendecke gestaltete sich die Ortung der undichten Stelle schwierig. Es wurde daher mit der Aufgrabung an mehreren Stellen gleichzeitig begonnen, sodass die schadhafte Stelle rasch geortet und abgedichtet werden konnte.

Da in den betroffenen Häusern nach eingehender Überprüfung um Mitternacht keine Explosionsgefahr mehr bestand, wurden die Häuser Meynertgasse 7 und 8 umgehend frei gegeben.

Ursache für den Schaden könnte eine stärkere Belastung des Straßenzuges mit Schwerfahrzeugen gewesen sein. Für die betroffenen Häuser sollte bis heute abend die Gasversorgung wieder hergestellt sein.

Rückfragen & Kontakt:

Wien Energie GmbH
Pressestelle
Mag. Robert Grüneis
Tel.: (01) 53 123 / 73902
Fax: (01) 53 123 / 73 908
robert.grueneis@wienenergie.at
http://www.wienerstadtwerke.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0003