Alcatel erhält Aufträge über 180 Millionen Euro für drei Hochgeschwindigkeitsstrecken der spanischen Eisenbahn

Stuttgart (OTS) - Alcatel rüstet drei neue Hochgeschwindigkeitsstrecken in Spanien mit dem neuen europäischen Leit- und Sicherungssystem ETCS aus. Für zwei der Strecken liefert Alcatel außerdem ein Festnetz für die Kommunikation. Die Aufträge haben einen Umfang von 180 Millionen Euro.

Alcatel liefert seine Streckenzentrale Alcatel 6481 AlTrac European Level 2 Train Control System und das Zugbeeinflussungssystem Alcatel 6413 AlTrac European Level 1 Train Control System, welches die Zugbewegung und andere wichtige Daten über Mobilfunk (GSM-R-Funknetz) überträgt.

Darüber hinaus stellt Alcatel die Stromversorgung für die drei Strecken Lerida-Barcelona, Segovia-Valladolid und Madrid-Toledo sicher. Dazu gehört auch ein Erkennungssystem, das zum Beispiel rechtzeitig vor Gegenständen auf den Gleisen warnt. Alcatel liefert außerdem die elektronischen Achszähler für Tunnel und Viadukte und übernimmt die Wartung und Instandhaltung der kompletten Alcatel-Technik. Zudem errichtet Alcatel technische Gebäude und stattet diese mit Systemen für die Zutrittskontrolle, den Brandschutz und die Videoüberwachung aus.

Für die Strecken zwischen Lerida und Barcelona sowie zwischen Segovia und Valldolid ist Alcatel auch für Konzeption, Aufbau und Installation des Festnetzes verantwortlich. Beide Netze lassen sich voll in die bestehende Infrastruktur integrieren. Sie übertragen Sprache, Daten und Videos von und zu allen Betriebsstellen. Auftraggeber ist GIF (Gestor de Infraestructuras Ferroviarias), die Beschaffungsstelle des spanischen Verkehrsministeriums. GIF hat an ein internationales Konsortium insgesamt Aufträge im Wert von 625 Millionen Euro zur Realisierung von Bahnprojekten vergeben.
Über Alcatel: Alcatel entwirft, entwickelt und errichtet innovative Kommunikationsnetze, die es Netzbetreibern, Diensteanbietern und Unternehmen ermöglichen, weltweit Inhalte wie Sprache, Daten und Multimedia zu ihren Endkunden zu liefern. Mit dem Produkt- und Lösungsportfolio von Alcatel, von Ende-zu-Ende-optischen Netzen über Festnetz- und Mobilfunk-Infrastruktur bis hin zu Breitband-Zugangstechniken können sich die Kunden von Alcatel auf die Optimierung ihres Diensteangebots und ihrer Einnahmen konzentrieren. Alcatel ist in 130 Ländern aktiv und erzielte 2002 einen Umsatz von 16,5 Milliarden Euro.

Über Alcatel Transport Automation Solutions: Alcatel bietet weltweit für Bahnen (Netz & Betrieb) im Fern- und Nahverkehr kundenspezifische Turnkey-Lösungen der Leit- und Sicherungstechnik, wie z.B. Steuerungs- und Sicherungssysteme für Fahrweg und Züge, Netzmanagement-Zentralen sowie Dienstleistungen im Bereich des technischen Netzbetriebs und der Instandhaltung an. Das Produktportfolio von Alcatel umfasst unter anderem folgende Lösungen:
NetTrac für die zentrale Zugverwaltung und -überwachung; LockTrac für die Fahrwegsicherung, zu der auch die weltweit führenden elektronische Stellwerke von Alcatel gehören, sowie AlTrac für die interoperable Zugsicherung, zu der auch die Lösungen für das European Train Control System (ETCS) zählen.

Weitere Informationen: http://www.alcatel.com/tas

Über ETCS: ETCS (European Train Control System) ist das europaweite, einheitliche Leit- und Sicherungssystem für den Bahnverkehr. Durch die Interoperabilität der Signal- und Zugbeeinflussungssysteme soll der Verkehr auf den transeuropäischen Netzen schnell, sicher und kostengünstig abgewickelt werden. Alcatel ist maßgeblich an der Entwicklung von ETCS beteiligt. Das von Alcatel entwickelte ETCS-System Level 2 wird bereits seit Juli auf der Strecke zwischen Berlin und Halle/Leipzig bei der Deutschen Bahn erprobt. Weitere Systeme sind bei Bahnunternehmen im Ausland wie Spanien, Luxemburg, Niederlande, Schweiz beauftragt bzw. befinden sich im Bau.

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion: Sonja.josch@alcatel.de
Tel: +49-711-821-44393
FAX: +49-711-821-46055

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALC0020