Grüne fordern Sonder-Landtag zum Thema Schule

Wien (OTS) - In einem Mediengespräch am Freitag stellten die
Wiener Grün-Mandatarinnen Susanne Jerusalem und Stadträtin Maria Vassilakou die Forderung nach einem Sonder-Landtag auf, der laut den Politikerinnen bis spätestens 2. Jänner des kommenden Jahres stattfinden müsste. Inhaltlich wurde die untätige Haltung Wiens, insbesondere von Bürgermeister Dr. Michael Häupl in seiner Funktion als Stadtschulratspräsident kritisiert. Es gehe nicht an, so die beiden unisono, dass das breite, durch diverse Stützlehrer ermöglichte Angebot in den Wiener Pflichtschulen ersatzlos abgeschafft werde. Vassilakou kritisierte diesbezüglich die negativen Folgen für Kinder und Jugendliche aus der 2. Generation von Zugewanderten, die in Summe rund ein Drittel aller Schüler im Pflichtschulbereich ausmachen. Jerusalem bemängelte die fehlende Informationspolitik seitens des Wiener Stadtschulrates. Laut Jerusalem würden die Eltern auf der entsprechenden Homepage nichts über die aktuelle Situation im jeweiligen Lehrkörper erfahren. Angesichts der aktuellen Situation forderte sie die Wiener Schuldirektoren dazu auf, ihre parteipolitischen Loyalitäten zugunsten der Eltern und Kinder zu verschieben.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018