ÖAMTC testete acht gängige Frostschutzmittel für Scheibenwaschanlagen

Auf dem Prüfstand waren Reinigungswirkung und das Frostschutzverhalten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Gute Sicht ist lebenswichtig: Gerade in der kalten Jahreszeit wird die Scheibenwaschanlage besonders oft benötigt, denn Matsch und Salz können den Blick durch die Windschutzscheibe trüben. Damit der Autolenker den Durchblick nicht verliert, muss Frostschutzmittel in die Scheibenwaschanlage. Die Auswahl an Frostschutz-Konzentraten ist groß. Für den Konsumenten ist es daher schwierig, gute Scheibenreiniger von schlechteren zu unterscheiden. Der ÖAMTC hat deshalb acht in Österreich gängige Frostschutzmittel unter die Lupe genommen.

Auf dem Prüfstand waren Konzentrate der Marken Nigrin, Bera, Rex, OMV, Cartechnic, Sonax, Castrol und Shell. Der ÖAMTC bewertete gemeinsam mit seinem deutschen Schwesterclub ADAC die Reinigungswirkung und das Frostschutzverhalten bei tiefen Temperaturen. "Es gab bei diesem ÖAMTC-Test weder einen guten noch einen schlechten Ausreißer. Im Gegenteil: Alle getesteten Konzentrate konnten als Gesamtnote ein 'Gut' oder ein 'Zufriedenstellend' für sich verbuchen", resümiert ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

Beim Frostschutz-Verhalten zeigten die Castrol- und Shell-Konzentrate leichte Schwächen. Die Gemischmenge sollte bis zu einer Temperatur von -20 Grad nicht einfrieren. Beim Frostschutzmittel von Castrol bildeten sich schon bei -17,5 Grad Kristalle, bei -19 Grad gefror es. Beim Shell-Konzentrat lag der "Gefrierpunkt" bei
-19,2 Grad. Das Sonax-Produkt hingegen musste Punkte wegen geringerer Reinigungskraft lassen. "Wie wir wissen, arbeitet man aber nicht zuletzt wegen dieses Ergebnisses bereits intensiv daran, diese Falte wieder auszubügeln", weiß Kerbl.

Weitere Testkriterien waren die einfache Handhabung und die Nachvollziehbarkeit der Gebrauchsanweisung. Die Tester lobten den Kinderschutz der Frostschutz-Konzentrate von Sonax und Shell durch Bitterstoffe. Bei der Beurteilung des Geruchs wurde Castrol mit "Wildberry" am häufigsten als angenehm empfunden. Gesamtsieger des ÖAMTC-Frostschutzmittel-Tests mit der Note 1,6 war Nigrin. Das Schlusslicht bildete mit der Note 3,0 Shell.

ÖAMTC-Tipps für den Frostschutz-Kauf

Je kleiner die Menge, desto höher der Preis: 1-Liter-Flaschen sind verhältnismäßig teuer. Wer zu Kanistern mit mehreren Litern Fassungsvermögen greift, spart Geld. Für den klaren Blick durch die Windschutzscheibe braucht man allerdings nicht nur einen guten Scheibenreiniger. "Bei zerkratzter Frontscheibe oder verschlissenen Wischerblättern hilft das beste Waschwasser nichts. Auch die Federn der Wischerarme können mit der Zeit verschleißen und sind Verursacher von Schlierenbildungen", sagt der ÖAMTC-Techniker.

Scheibenwasch-Wasser für den Sommer gehört ausgetauscht. Sommer-Konzentrate frieren bereits bei Temperaturen um null Grad ein und können bei sehr tiefen Temperaturen das Reinigungssystem der Waschanlage regelrecht sprengen.

"Wer sich nicht selbst ein Scheibenwasch-Wasser mixen will, für den empfehlen sich Fertigmischungen", rät Kerbl. Fertigmischungen sind zwar etwas teurer. Ihre gleich bleibende Reinigungs- und Frostschutz-Wirkung wiegen die Mehrkosten auf.

Eine Reserve-Flasche sollte im Kofferraum immer mitgeführt werden. Das vermeidet Blindflüge, sollte einmal unterwegs der Scheiben-Frostschutz ausgehen.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Michael Holzinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001