Schaunig: Lernen's das Jugendschutzgesetz, Herr Jugendreferent!

Klagenfurt (SP-KTN) - Schaunig-Kandut: "Bestimmungen des Jugendschutz-Gesetzes gelten für Alle - auch für Landesrat Dörfler" =

"Ich will keine Spielverderberin sein, doch
möchte ich den Jugendreferenten Dörfler auf das Jugendschutzgesetz aufmerksam machen", meldete sich heute Soziallandesrätin Gabriele Schaunig-Kandut zu Wort. Der Landesrat bewirbt voller Stolz seine neueste Event-Idee für Jugendliche: In "Midnight Sports Rallye" wird Feldkirchens Jugendlichen kommenden Samstag die Möglichkeit geboten, eine Nacht lang verschiedene Sportarten auszuprobieren und "Neues zu einer ungewöhnlichen Stunde zu erleben". Das Sportspektakel beginnt um 19.30 Uhr und das Grande Finale ist mit ca. 01.30 Uhr (Buchübergabe, Verlosung, Jause, Musik, sozialer Ausklang) terminisiert. "Kinder bis zum 14. vollendeten Lebensjahr dürfen mit Aufsichtspersonen bei Veranstaltungen bis 1 Uhr bleiben, Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr ist es erlaubt bis 24 Uhr bei Veranstaltungen beizuwohnen. Jugendliche ab dem vollendeten 16. Lebensjahr müssen um zwei Uhr zu Hause sein," zitiert die Jugendschutzreferentin das Gesetz. "Das Jugendschutzgesetz ist für Alle einzuhalten, auch vom Herrn Landesrat Dörfler", betont Schaunig-Kandut. "Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang dem Jugendreferenten eine von der Kinder- und Jugendschutzanwaltschaft erstellte Checkliste mit den Ausgangsbestimmungen unserer Jugendlichen zukommen zu lassen", schloss die Landesrätin.

Schaunig-Kandut: "Für alle Interessierten, die sich nach den Jugendschutzbestimmungen halten möchten, gibt es in meinem Büro Gratisfolder. Anzufordern unter Tel.: 050536-22705" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003