Georgien - Fischer würdigt "immensen Einsatz" von Burjanadze für Demokratie

Wien (SK) Der II. Nationalratspräsident Heinz Fischer würdigte heute in einem Antwortschreiben an die bisherige Präsidentin des Georgischen Parlaments und nunmehrige provisorische Staatspräsidentin Georgiens Nino Burjanadze "ihren immensen Einsatz für eine demokratische Entwicklung in Georgien und versicherte ihr, dass er jeden ihm möglichen Beitrag leisten werde, dass Europa die Entwicklungen in Georgien mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit verfolgt und dadurch einen Beitrag zur Stabilisierung und Demokratisierung Georgiens leistet". ****

Nino Burjanadze hatte in einem Schreiben, das an den Zweiten Nationalratspräsidenten Heinz Fischer gerichtet war, "um Unterstützung für den Demokratisierungsprozess Georgiens und einen Beitrag zur Festigung der Demokratie in Georgien" ersucht.

Heinz Fischer hat Nino Burjanadze in den letzten Jahren bei verschiedenen Gelegenheiten als engagierte und umsichtige Demokratin und überzeugte Parlamentarierin kennengelernt und mit ihr auf internationaler Ebene, insbesondere im Rahmen der Parlamentarischen Versammlung der OSZE (deren Vizepräsidentin sie seit Juli 2003 ist), gut zusammengearbeitet. (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003