euro adhoc: HTP High Tech Plastics AG / Quartals- und Halbjahresbilanzen / HTP High Tech Plastics AG mit Ergebnissen zum 3. Quartal: (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

  • Umsatz QI-III 2003 um rund 7 Prozent auf 60,4 Mio. EUR gesteigert
  • Restrukturierungsmaßnahmen belasten Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr
  • Auftragsbestand mit 340 Mio. EUR auf hohem Niveau
  • Turnaround im ersten Halbjahr 2004 erwartet

Neudörfl (Österreich), den 19. November 2003. Mit Umsatzerlösen von 60,4 Mio. EUR gelang dem Präzisionsspritzgussunternehmen HTP High Tech Plastics AG in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres eine Steigerung von 7,1 Prozent (Vorjahr: 56,3 Mio. EUR). Im Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) konnte das Unternehmen in den ersten drei Quartalen mit 5,4 Mio. EUR nach 4,6 Mio. EUR im Vorjahr eine deutliche Verbesserung erreichen. Hohe Abschreibungen in Folge hoher Investitionstätigkeiten in den letzten Jahren führen allerdings zu einem negativen EBIT von 658 TEUR in den ersten neun Monaten (Vorjahr -323 TEUR).
Belastet wurde das Ergebnis insbesondere durch veränderte Rahmenbedingungen und notwendige Reorganisationsmaßnahmen im Unternehmensbereich Formenbau. Um sich dem Konkurrenz- und Margendruck durch Billiganbieter bei weniger anspruchsvollen Formen zu entziehen, hat HTP beschlossen, sich in diesem Segment nur mehr auf technologisch anspruchsvollste Formen für den eigenen Produktionsbedarf und für Drittkunden zu konzentrieren. Diese Konzentrationsbewegung schlägt sich bereits in den Zahlen des dritten Quartals nieder. Zudem führten veränderte Abrechnungsusancen im Formenbau zu einem faktischen Umsatzrückgang im Berichtszeitraum. Insgesamt reduzierten sich die Erlöse in diesem Unternehmensbereich in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres auf 14,7 Mio. EUR nach 18,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum und führten damit zu einem Segment-Ergebnis von -572 TEUR (Vorjahr +42 TEUR).
Diese veränderten Marktbedingungen und die daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen im Formenbau gepaart mit einer nach wie vor verhaltenen Nachfrage in der gesamten Automobilindustrie werden dazu führen, dass HTP voraussichtlich erst im ersten Halbjahr des kommenden Geschäftsjahres wieder die Gewinnzone erreichen wird.
Das Umsatzziel von 80 Mio. EUR für das gesamte Geschäftsjahr soll jedoch erreicht werden. Allein in den ersten drei Quartalen konnte HTP ein Ordervolumen von 72 Mio. EUR verbuchen, womit sich der gesamte Auftragsbestand zum 30.09.2003 auf 340 Mio. EUR summiert.

Der vollständige Neun-Monatsbericht des Unternehmens ist unter www.htp.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

oder
Claudia Schumacher
Tel: ++49 (0)89/4892720
Email: claudia@schumachers.net
Tel: 02622/406-0
FAX: 02622/406-102
Email: investor@htp.atEnde der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 19.11.2003
---------------------------------------------------------------------

Emittent: HTP High Tech Plastics AG
Fabriksgelände 1
AT-7201 Neudörfl
Tel: 02622/406-0
FAX: 02622/406-102
Email: investor@htp.at
WWW: http://www.htp.at
ISIN: AT0000764600
WKN: 928963
Indizes: Prime Standard, SMAX
Börsen: Amtlicher Markt Frankfurter Wertpapierbörse; FreiverkehrBerliner Wertpapierbörse, Bayerische Börse, Hamburger
Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf, Baden-Württembergische
Wertpapierbörse
Branche: Kunststoffe
Sprache: DeutschHTP High Tech Plastics AG
Frau Mag. Isolde Kühhas
IR-Managerin der HTP High Tech Plastics AG
Tel: ++43 (0) 2622/460105
Email: investor@htp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001