Das war der "Kiddy Contest 2003"

Steirerin Nicki Freiberger sang sich mit "Mein Superstar" zum Sieg

Wien (OTS) - Bereits zum neunten Mal ging vergangenen Samstag der "Kiddy Contest" über die Bühne - Austragungsort waren 2003 die Wiener Rosenhügelstudios, wo Nicki Freiberger aus Söchau in der Steiermark mit ihrem Song "Mein Superstar" (Original: "We Have a Dream") die Zuschauerinnen und Zuschauer überzeugte. Seit dem Votingstart am 24. Oktober 2003 stimmten rund 159.000 Zuseherinnen und Zuseher mit, 23 Prozent der abgegebenen Telefonstimmen gingen an die 13-jährige Schülerin. Unter den Top drei landeten außerdem die zwölfjährige Eva Huss aus St. Veit am Vogau mit "Die Schummelkönigin" (Original:
"Leuchtturm") und die elfjährige Katharina Bergant aus Telfs mit "Ab in die Dusche" (Original: "Ab in den Süden"). Moderiert wurde der "Kiddy Contest 2003" wieder von Elmer Rossnegger, unterstützt von Salka Weber, die vor zwei Jahren selbst um die begehrte Trophäe mitsang.

Nicki Freiberger nach ihrem Sieg: "Der "Kiddy Contest" hat mir total Spaß gemacht. Bei der Sendung war ich dann schon sehr nervös, bin aber mit meiner Leistung sehr zufrieden und den Zuschauern hat es anscheinend auch gefallen. Dass ich Erste werde, hätte ich mir überhaupt nicht erwartet, weil die anderen auch alle sehr gut waren. Jetzt muss ich mir nur für meine Trophäe noch einen schönen Platz bei uns daheim aussuchen. Mit dem Singen möchte ich auch in Zukunft gerne weitermachen."

Bereits im Handel und, wie auch die fünf vorangegangenen CDs, mit Platin veredelt ist die "Kiddy Contest 2003"-CD. Produziert wurde die CD mit allen Finalsongs von Norman Weichselbaum und Erwin Kiennast.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002