Weihnachtsbaum aus Liechtenstein strahlt am Rathausplatz

Wien (OTS) - Auf dem Wiener Rathausplatz strahlt wieder der Weihnachtsbaum, heuer eine rund 28m hohe und 125 Jahre alte Fichte aus Liechtenstein. Der Weihnachtsbaum, der erstmals aus diesem Nachbarland Österreichs kommt, sei ein Symbol der engen Beziehungen zwischen Liechtenstein und Wien, so die Regierungschef-Stellvertreterin Liechtensteins, Rita Kieber-Beck, und Bürgermeister Dr. Michael Häupl bei der Feier zur Illumination des Baumes.

Rita Kieber-Beck erinnerte an die vielen Gemeinsamkeiten in der Geschichte und auf die aktuelle Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und Wien, Bürgermeister Michael Häupl bezeichnete es als eine wunderbare Weiterung, dass nun neben den österreichischen Bundesländern auch dieses Nachbarland als Spender des Weihnachtsbaums auftrete.

Kieber-Beck und Häupl verwiesen beide auf die Renovierung des Wiener Palais Liechtenstein und das dort entstehende Museum, mit dem die Sammlung Liechtenstein wieder nach Wien zurückkehrt. Damit sei ein großartiges Beispiel kultureller Verbundenheit gesetzt worden. Die Feier auf dem Rathausplatz wurde von der Harmoniemusik Eschen und der Gardemusik Wien begleitet und mit den Klängen der Liechtensteinischen Hymne und des Donauwalzers zur Festbeleuchtung des Wiener Rathauses abgeschlossen.

(Schluss) gab/lei

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
0664-540-92-87

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001