VP-Tschirf und VP-Strobl: Wien braucht mehr Lehrer

Wien (OTS) - =

Im Rahmen der Klubtagung der ÖVP-Wien wurde auch die Lehrersituation im Wiener Pflichtschulbereich diskutiert. "Wien hat in den letzten zwei Jahren den Stellenplan massiv überzogen und hat nun Abrechnungsprobleme mit dem Bund", betonte der Klubobmann der Wiener ÖVP, LAbg. Dr. Matthias Tschirf.

"Das darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass Wien als österreichische Großstadt besondere Problemstellungen wie Ausländerintegration, Behindertenintegration, Heilstättenschulen, Vollziehung des Religionsunterrichts in ganz besonderem Umfang zu bewältigen hat. Genau das muss bei der Maßzahlenberechnung zur Lehrerzuteilung berücksichtigt werden", betonte der Bildungssprecher der Wiener ÖVP, Prof. Walter Strobl.

Tschirf und Strobl erwarten daher von den Verantwortlichen auf Bundes- und Landesebene, dass in den anstehenden Verhandlungen zusätzlich 250 - 300 Lehrerdienstposten zur Verfügung gestellt werden, um die anstehenden Probleme des Ballungsgebietes bewältigen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002