Gesundheitspass der Stadt Wien und Ärztekammer neu aufgelegt

Große Nachfrage bei Patienten - Erhältlich in Ordinationen und Einrichtungen der Magistratsabteilung 15 - Gesundheitswesen

Wien (OTS) - Die Stadt Wien hat in Kooperation mit der Ärztekammer für Wien den Gesundheitspass neu aufgelegt. Der Pass soll dazu beitragen, das Vorsorgebewusstsein innerhalb der Bevölkerung zu stärken sowie dem Patienten die Möglichkeit geben, alle wichtigen Gesundheitsdaten "im Handtaschenformat und auf Abruf" bei sich zu haben. Er ist damit ein ständiger Begleiter in allen Lebenslagen, wodurch ein weiterer wesentlicher Baustein zur Gesundheitsvorsorge in Wien geleistet wird.****

Im Gesundheitspass werden sämtliche gesundheitsrelevanten Daten der Passinhaber festgehalten. Vom behandelnden Arzt/Ärztin erfolgen Eintragungen über Impfungen, Blutwerte, Operationen, Infektionskrankheiten, Allergien und Dauermedikationen sowie über erfolgte Gesundenuntersuchungen. Weiters werden alle Erkrankungen, die eine Dauerbehandlung erfordern, vermerkt.

Finanziell unterstützt wurde der Neudruck durch die Bank Austria Creditanstalt.

30-jährige Erfolgsgeschichte

Im Jahr 1973 hat der damalige Gesundheitsstadtrat Univ.-Prof. DDr. Alois Stacher eine präventivmedizinische Maßnahme gesetzt: die Einführung des Wiener Gesundheitspasses als Instrument der Gesundheitsvorsorge. Schon damals wurde das Schwergewicht auf Rachitisprophylaxe und Schutzimpfungen wie Tuberkulose, Polio, Pocken u.v.m. gelegt. Auch wichtige Vermerke über Infektionskrankheiten, Diabetes, Seh- und Gehörprüfungen, Allergien, Gerinnungsstörungen und Befunde von erfolgten Gesundenuntersuchungen sollten festgehalten werden. Angaben zur Dauermedikation, wichtige Erkrankungen und Operationen waren Inhalt des Wiener Gesundheitspasses.

Im Jahre 2001 hat Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann in Kooperation mit Ärztekammerpräsident Prim. MR Dr. Walter Dorner den Gesundheitspass neu konzipiert und in zeitgemäßer, bürgerfreundlicher Form präsentiert.

Der Wiener Gesundheitspass feiert heuer seinen 30. Geburtstag -ein wichtiger Meilenstein der Wiener Gesundheitsprävention.

Erhältlich ist der Wiener Gesundheitspass in Ordinationen und Einrichtungen der Magistratsabteilung 15 - Gesundheitswesen.

(Schluss) vim/hpp

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 01/1223 DW, 0664/1014222
Fax: (01) 515 01/1289 DW
hpp@aekwien.at
Dr. Alois Machalek,
MA 15 - Gesundheitswesen
Tel.: (01) 53114/87635 DW
mac@m15.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015