Warmuth: Noch kein Vertragsabschluss für Billa-Zentrum St. Veit

Klagenfurt, 2003-11-12 (fpd) Verärgert zeigt sich die FPÖ-Bezirksvorsitzende LAbg. Wilma Warmuth darüber, dass der St. Veiter Bürgermeister Gerhard Mock durch voreilige Veröffentlichung des Billa-Verteilerzentrums-Projektes nun die Umsetzung dieses für die Region so wichtigen Projektes gefährdet.

"Aus sicherer Quelle ist mir bekannt, dass es für dieses Verzeilerzentrum noch keine Vertragsunterzeichnung gegeben hat. Durch das vorzeitige Publikmachen dieses Arbeitsplatzprojektes durch Bürgermeister Mock, wurden nun auch andere Städte als Mitbewerber auf den Plan gerufen. Zudem weiß ich, dass sich auch die Stadt Klagenfurt für das Billa-Verteilerzentrum bewirbt. Es ist verantwortungslos, dass Bürgermeister Mock dadurch den Standort St. Veit gefährdet", kritisiert FPÖ-LAbg. Wilma Warmuth.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
Tel. 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001