Vernetzte Kommunikation für europäische BetriebsrätInnen

Europäische Gewerkschaftsakademie präsentiert Ergebnisse des "DIALOG ON"-Projekts

Wien (ÖGB). "Die Europäisierung der industriellen Beziehungen und die aktuelle technologische Entwicklung erfordert von der Gewerkschaftsbewegung den Einsatz der neuesten Kommunikationslösungen. Das Projekt 'DIALOG ON' hat diese neuen Verpflichtungen vorbildlich umgesetzt, indem es den BetriebsrätInnen in ganz Europa die Infrastruktur für schnellen Informationsaustausch zur Verfügung gestellt hat", wies ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch auf die innovativen Maßnahmen der Europäischen Gewerkschaftsakademie hin. Verzetnitsch eröffnete heute die Abschlusskonferenz von "DIALOG ON" im ÖGB-Seminarzentrum Strudlhof, in deren Rahmen diese Projekte präsentiert werden.++++

Mit DIALOG ON wurde ein Programm innovativer Maßnahmen entwickelt, das GewerkschaftsvertreterInnen und BetriebsrätInnen in die Lage versetzt, effektiver am europäischen sozialen Dialog teilzunehmen. Dadurch wird die Anpassung an die Internationalisierung der Wirtschaft erleichtert. Die Schwerpunkte des Projekts sind die Einrichtung elektronischer Netzwerke, vor allem für europäische BetriebsrätInnen, sowie die Umsetzung von computergestützten Fernstudiengängen (e-learning).

Die Durchführung dieses groß angelegten Projekts erfolgte in enger Zusammenarbeit von 14 Mitgliedsorganisationen des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB), der der Träger der Europäischen Gewerkschaftsakademie (EGA) ist. Besonders erfreulich sei, so ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch weiter, dass an der heutigen Konferenz auch VertreterInnen aus den neuen Beitrittsländern zur EU teilnehmen.

Der ÖGB bzw. seine Bildungsabteilung, der Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB), hat in Kooperation mit der italienischen Gewerkschaft CGIL, einen e-Learning-Kurs zum Thema "atypische Beschäftigungsverhältnisse" entwickelt. Die daran beteiligten österreichischen GewerkschafterInnen haben in dieser Zeit des Austauschs mit ihren italienischen KollegInnen nicht nur gelernt, wie ein e-learning-Kurs in der Praxis erstellt wird, sondern auch, wie e-learning in Italien gehandhabt wird und wie dort mit relativ neuen gesellschaftlichen Phänomenen wie den atypischen Beschäftigungsverhältnissen umgegangen wird. "Vor allem aber haben sie gelernt, dass der grenzüberschreitende Austausch der Gewerkschaften von elementarer Bedeutung, ja zur Überlebensfrage für die Gewerkschaftsbewegung wird", zeigt sich Verzetnitsch zufrieden mit den Resultaten des "DIALOG ON"-Projekts. (fk)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Ernst Weber
Tel.: 0664 526 29 81

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001