ARBÖ Fahrsicherheitszentrum Steiermark-Ludersdorf eröffnet: Neue Dimension in der Verkehrssicherheitsarbeit!

Ludersdorf (OTS) - In Anwesenheit von rund 300 geladenen Ehrengästen wurde heute, Samstagvormittag, das ARBÖ Fahrsicherheitszentrum Steiermark-Ludersdorf eröffnet. Erster Landeshauptmannstellvertreter Mag. Fanz Voves bis ARBÖ-Präsident Dr. Herbert Schachter würdigten die neue Dimension der Verkehrssicherheitsarbeit, die der ARBÖ Steiermark mit diesem Fahrsicherheitszentrum erschlossen hat.

Davon konnten sich die Eröffnungsgäste nach dem Festakt und einem gelungenen Konzertauftritt von Boris Bukowski selbst überzeugen und am Steuer von Mercedes- und Peugeot-Limousinen etliche -unfreiwillige - Dreher produzieren.

Diese Autos werden auch in Zukunft als Leihwagen zur Verfügung stehen. Die Demonstrationsfahrten mit den schweren Lkw blieben nur den Instruktoren vorbehalten.

Das ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum bietet auf einer Fläche von rund 6 Hektar, direkt an der A2 bei Gleisdorf, also im Nahbereich von Graz gelegen, modernste Technik und ist für Motorrad-, Pkw-. und Lkw-Trainings ausgelegt.

Alle 6 Module

  • Aquaplaning-Strecke
  • Fahrdynamik-Strecke
  • Kreisbahn
  • Steigungsbahn
  • Lkw-Piste
  • Motorrad-Trainingsbahn

verfügen über frostsichere (beheizbare) Bewässerungsanlagen, die auch den Winterbetrieb ermöglichen. Gleitaspahltbeläge gewährleisten, dass die erwünschten Fahrsituationen schon bei geringen Geschwindigkeiten und absolut gefahrlos geübt werden können.

Neben den hydraulischen Schleuderplatten für Pkw und Lkw gibt es -erstmals in Europa - auch eine Schleuderplatte für Motorradfahrer, die aber selbstverständlich nur im Perfektionsbereich zum Einsatz kommt. Ebenso eine rund 1,4 Kilometer lange Motorrad-Handlingstrecke.

Die Infrastruktur umfasst ein Multifunktionsgebäude mit Seminarräumen inklusive modernster Kommunikationstechnologie, Restaurant und Eventhalle für Präsentationen und Veranstaltungen sowie eine Werkstätte.

Weiters stehen Schulungscontainer bei jedem Modul zu Verfügung, in denen die Instruktoren vor Ort ihre Tipps geben und "Manöverkritik" nach der Übung betreiben können.

Die Gesamtkosten der Anlage liegen bei rund 7,4 Millionen Euro, die vom ARBÖ Steiermark gemeinsam mit privaten Investoren aufgebracht worden sind.

Ein Tätigkeitsschwerpunkt wird auch in der Mehrphasen-Fahrausbildung liegen, die seit Jahresbeginn 2003 für Führerscheinneulinge zwingend ein Fahrsicherheitstraining mit angeschlossenem verkehrspsychologischem Gruppengespräch vorschreibt.

Dadurch sollen vor allem die durch Selbstüberschätzung und Unerfahrenheit verursachten Unfälle von Fahranfängern verringert werden. Der Trainingsschwerpunkt liegt deshalb bei "Gefahren erkennen - Gefahren vermeiden" in der Früherkennung und Vermeidung von Gefahrensituationen.

Das ARBÖ Fahrsicherheitszentrum Steiermark-Ludersdorf steht ab Montag, den 10. November 2003 im Vollbetrieb.

ARBÖ Fahrsicherheitszentrum Steiermark-Ludersdorf
Ludersdorf 194
8200 Ludersdorf - Wilfersdorf
Telefon: 03112/57408
Telefax: 03112/57408 - 4
E-Mail: office@fsz-steiermark.at
Internet: www.fsz-steiermark.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ - Steiermark
Landesgeschäftsführer Walter Fabian
Tel.: ++43-664 123 45 49
stmk@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002