Gehrer verleiht Ehrenzeichen der Republik Österreich für Verdienste um Wissenschaft und Forschung

Wien (OTS) – Hohe Auszeichnungen der Republik Österreich verleiht Bildungsministerin Elisabeth Gehrer heute Nachmittag (5. 11.) im Rahmen eines Festaktes an eine Reihe von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Würdigung ihrer langjährigen Verdienste um Wissenschaft, Forschung und Bildung. ****

Der Nationalökonom und Direktor des Instituts für Höhere Studien in Wien Univ. Prof. Dr. Bernhard Felderer erhält das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Der gebürtige Klagenfurter kann auf eine langjährige und erfolgreiche wissenschaftliche Karriere zurückblicken. Als Professor für Volkswirtschaftslehre lehrte Felderer im Zeitraum von 1974 bis 1995 an den Universitäten Köln und Bochum, leitet seit 1991 das IHS in Wien und lehrt seit 1995 wieder an der Universität Köln. Felderer ist Mitglied des Generalrates der Österreichischen Nationalbank und Berater der Bundesregierung in wirtschaftspolitischen Fragen. Seine Hauptarbeitsgebiete sind die makroökonomische Theorie und Politik, Bevölkerungsökonomie und mit der Bevölkerungsentwicklung verbundene sozial- und wirtschaftspolitische Fragen.

Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr. Manfred Wehdorn wird mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Der Architekt und Universitätsprofessor für Denkmalpflege und Industriearchäologie an der Technischen Universität Wien hat vor allem bei Revitalisierungsprojekten historischer Bauten wichtige Arbeit geleistet. Mit Wehdorns Namen verbinden sich in den letzten Jahren Projekte wie die Restaurierung des Palais Harrach, der Luegerkirche, Arbeiten in Schloss Schönbrunn und im Museumsquartier, die Wiederherstellung der Redoutensäle in der Wiener Hofburg, die Sanierung der Rossauer Kaserne sowie zuletzt die Sanierung des Haus-, Hof- und Staatsarchivs.

Das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhalten Prokurist Dipl. Ing. Peter Holzer und Univ. Prof. Mag. Dr. Otmar Weiss.
Dipl. Ing. Holzer ist Bereichsleiter der Abteilung Technik der Bundesimmobilienges. m. b. H. und hat sich auszeichnungswürdige Verdienste um den Bundesschulbau in Österreich, vor allem in Wien, erworben. Als Baumanager für Projektentwicklung, Planung und Durchführung war Prokurist Holzer an rund 200 Bundeshochbauten in Wien und den Bundesländern federführend beteiligt und hat bereits wesentliche Planungs- und Grundlagenarbeit für die nächsten Projekte des Schulentwicklungsprogramms SCHEP 2000 der Bundesregierung geleistet.

Univ. Prof. Mag. Dr. Otmar Weiss vom Institut für Sportwissenschaften der Universität Wien erwarb sich auszeichnungswürdige Verdienste durch seine langjährige und erfolgreiche Tätigkeit als Sportsoziologe. Zahlreiche Bücher basieren auf seinen nationalen und internationalen Sportstudien und stellen Orientierungen für Planung, Organisation und Entwicklung des Sports in Österreich dar. Bedeutung erlangte Prof. Weiss durch seine Studie „Sport und Gesundheit. Die Auswirkungen des Sports auf die Gesundheit – eine sozioökonomische Analyse“, die auch international große Beachtung gefunden hat.

KR Hans Dieter Paulusch ist seit Jahrzehnten im Antiquariatsbuchhandel tätig und wird mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich geehrt. Er gilt als Austriaca-Experte und engagiert sich u. a. im Verband der Antiquare Österreichs, Egon-Schiele Gesellschaft Tulln sowie Wiener Grillparzer Gesellschaft. Mit seinem „Verzeichnis der graphischen Ansichten österreichischer Städte, Märkte, Dörfer, Ort- und Landschaften“ vom 16. bis zum Ende des 19. Jhdts. besitzt Österreich als einziges europäisches Land ein fast vollständiges Verzeichnis seiner graphischen Ansichten.

Der langjährige Rektor und Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien Univ. Prof. Hans Robert Hansen wird mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse gewürdigt. Prof. Hansen lehrt seit 1978 an der WU und bekleidete in den Jahren 1987-1991 und 1998-2002 das Amt des Rektors. Prof. Hansen zählt zu den Pionieren der Wirtschaftsinformatik im deutschsprachigen Raum. Sein Lehrbuch „Wirtschaftsinformatik I“ gilt mit über 400.000 verkauften Exemplaren als die wichtigste Einführungsliteratur in die Wirtschaftsinformatik.

Ebenfalls mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse ausgezeichnet wird der emeritierte O. Univ. Prof. Konrad Ragossnig für Gitarre von der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Prof. Ragossnig ist ein international anerkannter Gitarrist, dessen künstlerischen Ruf Konzerte in aller Welt und bei den renommiertesten Festivals wie auch zahlreiche Schallplattenaufnahmen unterstreichen. Als Musikpädagoge leitete Prof. Ragossnig eine Konzertklasse für Gitarre an der Musikakademie Basel, bis er 1983 zum Ordentlichen Hochschulprofessor für Gitarre an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien ernannt wurde.

nnnn

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel.: (++43-1) 53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0001