Grüne: Grüne Verbesserungsvorschläge für Liesinger Brauerei Projekt akzeptiert

Aber: Großes Bedauern über vorprogrammiertes Verkehrschaos.

Wien (Grüne) - "Wir sind sehr positiv überrascht, dass unser, im Bezirk bereits im Juni beschlossener Resolutionsantrag zur Verbesserung des Projektes der Liesinger Brauereigründe, auch im Gemeinderat eine klare Mehrheit gefunden hat. Damit wird unter anderem die Neugestaltung und Attraktivierung des Liesinger Platzes sichergestellt. Über ein Gebietsmanagement soll zumindest bei der Projektrealisierung die Mitsprache der betroffenen BewohnerInnen Liesings ermöglicht werden", so Georg Irsa, stv. Klubobmann der Liesinger Grünen.

Enttäuscht zeigen sich die Wiener Grünen allerdings über den mangelnden Willen der SPÖ, die gravierenden Bedenken der VerkehrsexpertInnen und AnrainerInnen ernst zu nehmen und das Projekt auch im Sinne der Verkehrsverträglichkeit zu überarbeiten.

"Wir hätten, um das nun vorprogrammierte Verkehrschaos, an der derzeit schon überlasteten Stelle zu verhindern, einen Teil der Wohnungen nach dem Vorbild des erfolgreichen Wohnprojektes in Floridsdorf, als "Autofreie Siedlung" gewidmet. Doch leider fehlt das Problembewusstsein der SPÖ. Das war auch der Grund, warum wir den Flächenwidmungsplan im Bezirk und Gemeinderat abgelehnt haben", bedauert der Klubobmann der Wiener Grünen, Christoph Chorherr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0006