Parlamentarier-Kommission Bodensee tagt in Feldkirch

Hauptthemen sind Bodensee-Tourismus und Bodensee- Universität

Bregenz/Feldkirch (VLK) – Kommenden Freitag, 7. November
2003, tritt die Parlamentarier-Kommission Bodensee im
Rathaus in Feldkirch zu ihrer 20. Sitzung zusammen. Tagungschwerpunkte sind der Internationale Bodensee-
Tourismus und die Bodensee-Universität. Landtagspräsident
Manfred Dörler, derzeit Vorsitzender der Parlamentarier-Kommission, will über dieses Gremium die Zusammenarbeit mit
anderen Regionen verstärken und tritt für einen Abbau bürokratischer Hürden ein. ****

Neben Berichten über die Aktivitäten der Internationalen Bodenseekonferenz und einem Bericht über die Arbeit des Bodenseerates wird auf dieser Tagung die Bodensee-Agenda 21 behandelt. Mit der 1999 ins Leben gerufenen Agenda 21 wurde
das Ziel gesetzt, die in der Region vielfach laufenden
Aktivitäten für eine nachhaltige, zukunftsfähige
Entwicklung rund um den See zusammen zu führen, zu
unterstützen und zu vervielfältigen. Über einen
Informations- und Erfahrungsaustausch entstand ein
Netzwerk, das die nachhaltige Entwicklung in der Region
Bodensee trägt und voranbringt.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit erleichtern

Landtagspräsident Manfred Dörler tritt auch im Rahmen
der Parlamentarier-Kommission für eine stärkere
Zusammenarbeit mit anderen Regionen und den Aufbau weiterer Netzwerke ein und spricht sich für eine Vereinfachung der grenzüberschreitenden Arbeit aus: „Aufgabe der Politik ist
es, die Zusammenarbeit zu erleichtern und bürokratische
Hürden abzubauen.“ Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit
habe zukünftig nicht nur durch die Regionen, sondern auch
durch die lokalen Gebietskörperschaften, die Gemeinden und
Kreise, zu erfolgen.

Schwerpunkt der Tagung in Feldkirch sind der
Internationale Bodensee-Tourismus und die Bodensee-
Universität. Im Tourismusbereich kam es die letzten Jahre
zu einer verstärkten Zusammenarbeit der Bodensee-
Anrainerländer und –kantone, die im Sinne eines sanften
Toursimus zu einer Vernetzung führte. Christian
Schützinger, Direktor von Vorarlberg Tourismus, wird über
die Bemühungen und Möglichkeiten aus Vorarlberger Sicht informieren.

Mit einer Leistungsvereinbarung zwischen der
Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) und der Bodensee-Universität wurden bereits im September letzten Jahres die
Weichen für eine verstärkte Zusammenarbeit in den Bereichen
Lehre, Forschung und Entwicklung sowie Technologietransfer
gestellt. Über einen Ausbau der gemeinsamen Bemühungen im Bildungsbereich und weitere Kooperationen informiert in
Feldkirch der frühere Rektor der Fachhochschule Vorarlberg,
Guntram Feurstein.
(hapf/ug/kees/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004