Kärntner Sachgüterproduktion toppt Bundesdurchschnitt

Kärnten verzeichnete Produktionsanstieg von 8,9 Prozent, Österreichmittel bei lediglich 5,5 Prozent - LH Haider: Erfolgreiche Kärntner Wirtschaftspolitik bestätigt

Klagenfurt (LPD) - Kärnten verzeichnet bei der
Sachgüterproduktion ausgezeichnete Werte und toppt in mehreren Kategorien den Bundesdurchschnitt. Das teilte heute, Mittwoch, Landeshauptmann Jörg Haider in Bezug auf die neuesten Daten der Landesstelle für Statistik mit. Konkret handelt es sich um die Werte für die Monate Jänner bis März des Jahres 2003, die erst jetzt vorliegen, weil der österreichweit erhobene Index der Produktion laut den Statistikern ab heuer neuberechnet und auf eine aktuellere Basis gestellt wurde. Ausgangsstand sei nun die Produktion des Jahresdurchschnittes 2000 anstelle des bisherigen Durchschnittes aus dem Jahre 1995.

Beim Produktionsindex lasse sich zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum in Kärnten eine Steigerung um 8,9 Prozent errechnen, betonte der Landeshauptmann. Im Bundesdurchschnitt sei hingegen lediglich ein Plus von 5,5 Prozent zu verzeichnen. Haider sieht darin eine Bestätigung des erfolgreichen Weges der Kärntner Wirtschaftspolitik, die durch öffentliche Investitionen, gezielte Maßnahmen zur Konjunkturbelebung und verschiedene Förderprogramme die Standortqualität des Bundeslandes enorm aufgewertet habe.

Getragen wird das positive Kärntner Gesamtergebnis laut der Statistik in erster Linie von der Energieproduktion (+ 27,0 Prozent) sowie den Sparten der Vorleistungen (+ 7,7 Prozent) und der Investitionsgüter (+ 7,1 Prozent). Die Analyse nach Wirtschaftsbereichen zeige, dass in Kärnten die Sparte "Bergbau, Steine- und Erdengewinnung" ein enormes Plus von 50,1 Prozent (Österreich: + 10 Prozent), die "Energie- und Wasserversorgung" einen Zuwachs von 27,0 Prozent (Österreich: + 6,3 Prozent) und das "Bauwesen" eine Steigerung von 19,3 Prozent (Österreich: + 16,6 Prozent) aufweisen. Aufgeschlüsselt nach einzelnen Monaten ergebe sich, dass im Jänner für Kärnten ein Produktionsanstieg um 9,8 Prozent vorliege (Österreich: + 6,4 Prozent), im Februar einer von zwölf Prozent (Österreich: + 4,6 Prozent) sowie im März einer von 5,7 Prozent (Österreich: + 5,8 Prozent).
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003