Weshalb Alleingang Pühringers bei Transitgipfel?

Die ganze Hoffnung der vom Transit geplagten Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern ruht derzeit auf den Schultern von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, der allein zum heute stattfindenden Transitgipfel nach Wien gereist ist.

„Weshalb der Landeshauptmann in dieser für unser Bundesland so wichtigen Angelegenheit aber keinen einzigen seiner zuständigen Regierungskollegen mitnimmt, ist schon bemerkenswert“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider. Sowohl Verkehrsreferent LH-Stv. Erich Haider als auch Umweltreferent Landesrat Rudi Anschober durften dem Landeshauptmann lediglich eine fachliche Information nach Wien mitgeben.

„Ein solcher Transitgipfel wurde von mir bereits im März dieses Jahres von Minister Gorbach eingefordert“, betont LH-Stv. Erich Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001