Modernisierungsschub an der Landesberufsschule Dornbirn 1

LH Sausgruber: Optimale Lernbedingungen für Lehrer und Schüler

Dornbirn (VLK) – Der neue Werkstättentrakt an der Landesberufsschule (LBS) Dornbirn 1 wurde heute,
Donnerstag, offiziell eröffnet. Zimmerer, Tischler, Maurer
und Stuckateure verfügen nun über eigene Räumlichkeiten an
der Schule. Landeshauptmann Herbert Sausgruber und
Schullandesrat Siegi Stemer würdigten in ihren Ansprachen
den hohen Stellenwert der Lehrlingsausbildung in
Vorarlberg: "Das System der dualen Ausbildung ist ein
äußerst erfolgreiches Modell, das im europäischen und internationalen Vergleich einzigartig ist". ****

Der bisherige Werkstättentrakt wurde ausgebaut und durch
einen Zubau erweitert. Zimmerer, Tischler, Maurer und
Stuckateure haben nun eigene Räumlichkeiten an der Schule.
Bisher waren die Zimmerer und Tischler im Fußenegger-Rümmele-Areal untergebracht, die Maurer und Stuckateure
beim Wifi in Hohenems. "Durch die Erweiterung des Werkstättentraktes stehen ca. 1000 m2 neue Fläche zur
Verfügung", informierte Hochbaureferent Landesstatthalter
Dieter Egger. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund
6,8 Millionen Euro.

Modernste Technik

Für die Tischler und Zimmerer stehen vier neue Bankräume
sowie ein hochmoderner Maschinenpark zur Verfügung – der Maschinenpark wurde um 15 neue Maschinen erweitert. "Durch
die an den neuesten Erkenntnissen der Technik orientierte Einrichtung finden sowohl Lehrer als auch Schüler optimale Lernbedingungen vor", betonte Landesrat Stemer. Die Schüler
lernen damit die neuesten Technologien kennen: Modernste
Maschinen mit CNC-Technologie, sowie CAD-Unterricht (Software-Programm speziell für den Unterricht mit den
neuen Maschinen).

Zweite Bauetappe

Eine zweite Bauetappe ist bereits im Gange: Sie umfasst
die Generalsanierung des Hauptgebäudes und die Erneuerung
der Werkstätten für Maler und Lackierer. "Diese
Gesamtsanierung wird voraussichtlich bis August 2004
abgeschlossen sein", so Landesstatthalter Egger.

An der LBS Dornbirn 1 werden 850 Schüler in 34 Klassen
von 45 Lehrpersonen in folgenden Lehrberufen unterrichtet:
Maurer, Maler, Tischler, Zimmerer, Lackierer, Stuckateur
und Schildhersteller.
(tm/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010