Stadtbibliothek: Ausstellung "Johann Strauss ent-arisiert"

Pressepräsentation mit Kulturstadtrat Mailath-Pokorny

Wien (OTS) - Die Wiener Stadt- und Landesbibliothek zeigt im Ausstellungskabinett, Rathaus, Stiege 4, 1.Stock, vom 4. November bis 5. Dezember 2003 die Ausstellung "Johann Strauss ent-arisiert". Die Thematik "Die Sammlung Strauss-Meyszner: Impulse für Forschung und Interpretation" wird dabei anhand von ausgewählten Objekten dargestellt. Die Ausstellung ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 18.30 Uhr, Freitag von 9 bis 16 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.

Pressepräsentation mit Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny

Die Pressepräsentation der Ausstellung mit Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny findet am Montag, 3. November statt.

o Bitte merken Sie vor: Zeit: Montag, 3. November , 11.30 Uhr Ort: Ausstellungskabinett der Wiener Stadt- und Landesbibliothek, Rathaus, Stiege 4, 1.Stock

Zur Geschichte der Sammlung

Nach einer beispiellosen Hetzkampagne der Nationalsozialisten wurden Alice Meyszner-Strauss die ihr gehörigen Materialien aus dem Besitz ihres Stiefvaters Johann Strauss (Sohn) abgenötigt und gelangten so in den Besitz der Stadt Wien.

Diese gab die Sammlung nach dem Krieg zwar an die mittlerweile im Ausland lebenden Erben nominell zurück, erwirkte jedoch ein Ausfuhrverbot. Man ging einen Handel ein: Einige ausgewählte Stücke durften das Land verlassen, dafür verblieb der große Rest als "Geschenk" in Wien.

Seit 1999 überprüft die Stadt Wien sämtliche in der NS-Zeit getätigten Erwerbungen von Kunst- und Kulturgegenständen mit dem Ziel, alle auf unredliche Weise zugewachsenen Objekte an die einstigen Eigentümer bzw. deren Erben zurückzustellen. Die zu diesem Zweck eingesetzte Restitutionskommission empfahl die vollständige Rückgabe der Sammlung Strauss-Meyszner. Nachdem die Stadt Wien 2001 dieser Empfehlung vorbehaltlos nachgekommen war, kaufte sie die Sammlung noch im gleichen Jahr über Vermittlung des Auktionshauses "Sotheby’s" an. Die Sammlung Strauss-Meyszner steht somit wieder in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek und im Wien Museum Karlsplatz der interessierten Öffentlichkeit und insbesondere der Forschung zur Verfügung.

Die zahlreichen Notenhandschriften und -drucke, Briefe, Zeichnungen, Plakate, Bildnisse, Erinnerungsgegenstände etc. überliefern wertvolle Informationen zum Leben und Werk von Johann Strauss (Sohn).

Die Ausstellung präsentiert etliche der besonders interessanten Exponate und zeigt, welche Erkenntnisse aus ihnen gewonnen werden können.

Allgemeine Informationen:
o Wiener Stadt- und Landesbibliothek:
http://www.stadtbibliothek.wien.at/plakate/

rk-Fotoservice: http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Markus Feigl
MA 9 - Wiener Stadt- und Landesbibliothek, Rathaus, A-1082 Wien
Tel: (+43 1) 4000-84962 / Fax: (+43 1) 4000-99-84962
fei@m09.magwien.gv.at
http://www.stadtbibliothek.wien.at/plakate/

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013