Spatenstich für Um- und Zubau eines Magazin- und Wirtschaftsgebäudes in Bad Vöslau

Wasserleitungsverband investiert 3 Millionen Euro St. Pölten (NLK) - Morgen, Freitag, 24. Oktober, um 11 Uhr nimmt Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi den Spatenstich für den Um- und Zubau eines Magazin- und Wirtschaftsgebäudes in Bad Vöslau (Bezirk Baden) vor, das auch Dienstwohnungen enthalten wird. Das Gebäude gehört dem Wasserleitungsverband der Triestingtal- und Südbahngemeinden. Der Umbau kostet voraussichtlich 3 Millionen Euro und wird Mitte 2005 abgeschlossen.

Der Verband hat seinen Sitz in Bad Vöslau und besteht aus 29 Verbandsgemeinden, der die Wasserversorgung von der Quelle bis zum Endverbraucher durchführt. Das Versorgungsgebiet umfasst eine Fläche von rund 960 Quadratkilometern und erstreckt sich vom Südrand Wiens bis nach Leobersdorf und von Furth an der Triesting bis nach Ebreichsdorf. Jährlich werden zwischen 13 und 15 Millionen Kubikmeter Wasser gefördert. Der Verband fördert zu 34 Prozent Quellwasser, zu 53 Prozent Grundwasser und zu 13 Prozent Oberflächenwasser. Das "Herz" des Verbandes liegt im Quellgebiet Furth-Harras. 94 Quellen wurden dort gefasst. Die bedeutendste Brunnenanlage des Verbandes ist das Grundwasserwerk in Blumau-Neurißhof, das 40 Prozent des Wasserbedarfs liefert. Insgesamt hat der Verband sechs Quellgebiete.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010