ÖAMTC-Notarzthubschrauber bei Arbeitsunfall im Bayrischen Wald

1000.ster Einsatz von Christophorus Europa 3 im heurigern Jahr

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zu einem Arbeitsunfall im Bayrischen Wald wurde Sonntagnachmittag der in Suben in Oberösterreich stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus Europa 3 gerufen.

In Riedlhütte nördlich von Grafenau im Bayrischen Wald war ein Arbeiter in einer Keramikfabrik mit dem linken Arm in eine Maschine geraten und hatte schwerste Verletzungen erlitten. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog ihn nach der Erstversorgung durch die örtlichen Rettungskräfte in die Uniklinik nach Regensburg.

Dieser Einsatz war der 1000.ste Flug von Christophorus Europa 3 im heurigen Jahr. Die Crew bestand aus Notarzt Dr. Franz Gradinger, Flugrettungssanitäter Hans Scheibl und Pilot Cpt. Paul Brunner. Der in Suben stationierte grenzüberschreitende Notarzthubschrauber Christophorus Europa 3 wird vom ÖAMTC und seinem deutschen Schwesterclub ADAC betrieben. Rund die Hälfte der Einsätze fliegt der Notarzthubschrauber in Oberösterreich, die andere Hälfte in Bayern.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002