Landauer: Sanierung von Lainz muss rascher durchgeführt werden!

Häupl Pläne ein erster positiver Schritt

Wien, 2003-10-16 (fpd) – "Die Sanierungen im Geriatriezentrum Wienerwald sollen längstens in drei Jahren abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum muss auch die Milliarde Euro von Wien zur Verfügung gestellt werden", kommentierte heute die Gesundheitssprecherin der Wiener Freiheitlichen, Stadträtin Karin Landauer, die Ankündigung von Bürgermeister Michael Häupl, wonach bis zum Jahr 2010 eine Milliarde Euro für Baumaßnahmen in Lainz vorgesehen seien. ****

Landauer betonte, dass die Pläne von Häupl bezüglich einer verstärkten Kooperation mit privaten Pflegeinrichtungen, einer finanziellen Zulage für das Pflegepersonal sowie der Bettenreduzierung in Lainz ein erster positiver Schritt seien. "Dies kann jedoch nur der Beginn zu weiterführenden Maßnahmen sein, um in Zukunft ein Altern in Würde in den städtischen Pflegeheimen zu gewährleisten".

Die FP-Gesundheitssprecherin forderte in diesem Zusammenhang die Errichtung von ausreichend wohnungsnahen Seniorenzentren. Durch derartige Seniorenzentren könne der Lebensabend in gewohnter Umgebung in kleineren Einheiten verbracht werden. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004