FCG: Karl Klein mit 89,4 Prozent als Bundesvorsitzender gewählt!

Neuer FCG-Vorsitzender wird auch als ÖGB-Vizepräsident vorgeschlagen Wien (OTS) - Bei den heutigen Wahlen zum Präsidium der Bundesfraktion Christlicher Gewerkschafter wurde der bisherige FCG-Bundessekretär Karl Klein mit 271 von 303 abgegebenen Stimmen (89,4 Prozent) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt in dieser Funktion damit Fritz Neugebauer nach, der vor kurzem zum ÖAAB-Bundesobmann gewählt wurde.

Zu FCG-Bundesvorsitzenden-Stellvertretern wurden Thomas Buder (ANG) mit 96,7 Prozent, Dr. Wilhelm Gloss (GÖD) mit 96,7 Prozent, Christine Gubitzer (FCG-Frauen) 92,4 Prozent, Paul K. Huber (Vertreter der Landesfraktionen) 96,7 Prozent, Markus Tiller (FCG-Jugend) mit 97,4 Prozent und Walter Zwiauer (GPA) mit 94,4 Prozent, gewählt.

Zum Vorsitzenden der FCG-Kontrolle wurde Manfred Wiedner zum Vorsitzenden-Stellvertreter der FCG-Kontrolle Klaus Platzer gewählt. Weitere Mitglieder der FCG-Kontrolle sind Eduard Oettl, Rupert Schober und Margaretha Schwinner. Ersatzmitglieder der FCG-Kontrolle sind Mag. Herbert Böhm, Peter Gron und Monika Jantschitsch.

Für die Wahl von FCG-Mitgliedern in der ÖGB-Bundesvorstand wurden Alfred Gajdosik, Erwin Mahr und Karl Walkolbinger vorgeschlagen.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Presse
Tel.: 0676/724 77 14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0003