Plakatkunst in der Volkshalle

Wien (OTS) - Plakatkunst in der Volkshalle des Wiener Rathauses:
die Stadt- und Landesbibliothek zeigt vom 14. bis 29. Oktober unter dem Titel "Mittel Punkte" zeitgenössische Plakate aus Mittel- und Osteuropa, Malta und Zypern. Die Schau wurde anlässlich der EU-Erweiterung gemeinsam mit Museen, Galerien, Bibliotheken und anderen kulturellen Einrichtungen der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarns, Sloweniens, Polens, Litauens, Lettlands, Estlands, Maltas und Zypern ausgerichtet. Sie ist täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.****

Nach Ländern angeordnet sind jeweils 15 Plakate pro Land zu sehen, die von ausgewiesenen SpezialistInnen ausgewählt wurden. Die Plakate, vielfach grafische Meisterwerke, zeigen den hohen Standard der Plakatkunst und geben darüber hinaus einen Einblick in das vielfältige kulturelle Leben in den teilnehmenden Ländern. Nach der Premiere in Wien wird die Ausstellung auch in Hauptstädten und kulturellen Zentren der nunmehr größer gewordenen EU gezeigt werden. Im Gespräch sind derzeit u. a. Präsentationen in Nikosia, Brüssel, Berlin, Athen, Prag, Bratislava, Riga, Wilna, Tallin, Madrid und Rom.

Symposium "Plakatkultur und öffentliche Kommunikation im Neuen Europa"

Im Rahmen der Ausstellung findet am Dienstag, 14. und Mittwoch, 15. Oktober ein Symposium zum Thema "Plakatkultur und öffentliche Kommunikation im neuen Europa" statt. In Form von Round-Table-Gesprächen diskutieren Kulturverantwortliche, SozialwissenschafterInnen, Werbeprofis, LeiterInnen prominenter europäischer Sammlungen und KünstlerInnen - unter Einbeziehung des Publikums - neben den vielfältigen Aspekten des Mediums Plakat auch Fragen der Definitionsmacht über das kollektive Gedächtnis, Sammlungsstrategien verschiedener Institutionen, national unterschiedliche Methoden der EU-Beitrittswerbung, die Problematik der Meinungsumfragen und Kriterien der Beurteilung von Plakaten. Die konkreten Themen reichen von der "Verantwortung des Sammelns" über "Sammlungsstrategien" bis zur Frage "Was macht ein gutes Plakat aus?". Tagungssprachen sind Englisch und Deutsch, es wird simultan englisch-deutsch gedolmetscht. Das Symposium, das Dienstag, 14. Oktober von 9.30 bis 18 Uhr und am Mittwoch von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr dauert, ist ohne Anmeldung frei zugänglich.

o Weitere Informationen: Tel.: 4000-84962 Internet: http://www.stadtbibliothek.wien.at/ (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015