Rieder überreicht Ehrenzeichen in Gold und Silber

Sundt, Hauser, Strobl und Spausta: vier Spitzenmanager erhalten Auszeichnungen des Landes Wien

Wien (OTS) - Wiens Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Sepp Rieder überreichte am Montag Goldene und Silberne Ehrenzeichen des Landes Wien an vier Top-Manager: Heinz Sundt, dem Generaldirektor der Telekom Austria, wurde das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien verliehen. Mit dem Silbernen Ehrenzeichen wurden Mag. Peter Hauser, Direktor der Uniqua Group Austria und Vorstandsmitglied der Collegialität Versicherung sowie Dr. Peter Strobl, Mitglied des Vorstandes der Donau Allgemeine Versicherungs AG und Albert Spausta, Vorstandsdirektor der Österreichischen Beamtenversicherung, geehrt. Die vier Spitzenmanager erhielten die Auszeichnungen für ihre besonderen Verdienste um das Land Wien.****

Goldenes Ehrenzeichen für Sundt

Heinz Sundt wurde im Oktober 1947 geboren. Im Laufe seiner Karriere war Sundt bei der damaligen Österreichischen Länderbank, bei IBM Österreich und im Verpackungskonzern Neupack GmbH tätig. 1996 wechselte er zur Telekom Austria Gruppe und wurde zum Generaldirektor der Mobilkom Austria bestellt. In dieser Funktion hat er maßgeblich zur erfolgreichen Verbreitung des Handys in Österreich und für eine möglichst frühe Vollversorgung der Stadt Wien mit dem A1-Netz gesorgt. Im April 2000 wurde Sundt zum Vorstandsvorsitzenden der Telekom Austria Aktiengesellschaft ernannt und startete in einer für die Telekommunikationsbranche schwierigen Zeit einen ehrgeizigen Restrukturierungsprozess. Sundt hat den Turnaroundprozess der Telekom Austria so erfolgreich vorangetrieben, dass im Jahr 2002 erstmals seit dem Börsegang im Jahr 2000 ein positives Jahresergebnis erzielt werden konnte. Der ehemalige Staats- und Monopolbetrieb ist heute ein marktwirtschaftlich erfolgreich agierendes Unternehmen und Marktführer auf dem Telekommunikationsmarkt in Österreich. Damit konnten am Standort Wien einige tausend Arbeitsplätze für die Zukunft abgesichert werden.

Darüber hinaus ist es Sundt ein besonderes Anliegen, auch Sport und Kultur zu fördern. So tritt die Telekom Austria als Sponsor für Handball, Fußball, Tennis, Schifahren usw. ebenso auf wie für Oper, Theater, Musical, Museen oder Events, die sich mit der modernen Kommunikationsgesellschaft befassen. Für seine Verdienste um das Land Wien hat Sundt das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien erhalten.

Silbernes Ehrenzeichen an drei Topmanager großer Versicherungsunternehmen

Mag. Peter Hauser, Direktor der Uniqua Group Austria und Vorstandsmitglied der Collegialität Versicherung sowie Dr. Peter Strobl, Mitglied des Vorstandes der Donau Allgemeine Versicherungs AG und Albert Spausta, Vorstandsdirektor der Österreichischen Beamtenversicherung, wurden mit dem Silbernen Ehrenzeichen für ihre Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet.

Hauser wurde 1943 in Wien geboren. Nach seiner Tätigkeit als Landessekretär der Landesgruppe Wien der Österreichischen Jugendbewegung und in der Kammer der Gewerblichen Wirtschaft Wien wechselte er in die Collegialität Versicherung und war dort in verschiedenen leitenden Positionen tätig. Nach der Zusammenlegung des Unternehmens mit der heutigen Gruppe der UNIQA Versicherungen ist er Mitglied des Vorstandes. Für die gesamte Gruppe leitet er den Konzernbereich Revision. Hauser übte auch zahlreiche politische Funktionen für die Österreichischen Volkspartei auf Bezirks- und Landesebene aus.

Peter Strobl, Mitglied des Vorstandes der Donau Allgemeine Versicherungs AG, wurde im Jahr 1945 als Sohn österreichischer Eltern in Ungarn geboren und begann seine berufliche Laufbahn 1975 als Referent in der Bundeswirtschaftskammer. Von 1976 bis 1985 war er in verschiedenen Bereichen der Girozentrale tätig. Danach wechselte er in den Bereich Veranlagungen der Wiener Städtischen Allgemeine Versicherung AG und war in seiner Funktion auch an der Vertragsgestaltung der Neubauten "Haas Haus", "Gerngroß Floridsdorf" und "Einkaufszentrum Galleria" maßgeblich beteiligt. 1995 wurde Strobl zum Direktor der Wiener Städtischen Allgemeine Versicherung AG ernannt. Seit Juli 1999 ist er als Vorstandsmitglied der Donau Allgemeine Versicherungs AG für die Bereiche Vermögensveranlagung und Lebensversicherung verantwortlich.

Albert Spausta, Vorstandsdirektor der Österreichischen Beamtenversicherung, wurde 1941 in Wien geboren. 1955 trat er in die Österreichische Beamtenversicherung ein und durchlief alle Stationen einer typischen Versicherungskarriere. 1982 wurde ihm die Gesamtprokura übertragen. 1987 folgte die Ernennung zum Vorstandsmitglied, die 1995 und 2000 jeweils auf weitere fünf Jahre verlängert wurde. Spausta leitete die Verwaltungsreformen der Österreichischen Beamtenversicherung ein. Dank seines Engagements und persönlichen Einsatzes konnten durch innerbetriebliche Neustrukturierungen Entlassungen von MitarbeiterInnen vermieden werden. Spausta ist auch als Geschäftsführers der VBÖ-Versicherungsvermittlung GmbH und als Aufsichtsratsmitglied der Vereinigten Pensionskasse tätig. (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/:
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013