Ring Freiheitlicher Jugend tritt Club Jörg bei

Bundeskanzler Schüssel als Totengräber der FPÖ

Wien (OTS) - Bei der Vorstandssitzung des Ringes Freiheitlicher Jugend wurde einhellig auf Antrag der Landesgruppe Oberösterreich der Beitritt der gesamten Bundesorganisation des RFJ zum Club Jörg beschlossen, gibt der Bundesobmann der Jungfreiheitlichen, Mag. Johann Gudenus, bekannt.

Dies ist als Reaktion auf den stetigen Abwärtstrend der Partei, insbesondere auf die verlorenen Landtagswahlen in Oberösterreich zu verstehen und soll ein Anknüpfen an die erfolgreichste Phase der Freiheitlichen Partei unter Bundesobmann Dr. Jörg Haider darstellen. "Wenn die derzeitige Parteiführung die aktuellen Probleme, nämlich dauernde durch Mut- und Orientierungslosigkeit verursachte Wählerverluste, nicht bewältigen kann, so ist es naheliegend, sich an denjenigen zu erinnern, der die Rennen, solange er im Amt war, bravourös gewonnen hat. Gerade in dieser Phase, in der es der Partei an Mut und Selbstvertrauen mangelt, ist es notwendig, daß sich die vernünftigen Kräfte in der freiheitlichen Bewegung zusammenschließen, um gemeinsam die Krankheit zu bekämpfen und den Genesungsprozess einzuleiten. Dies kann nur durch das pointierte Ansprechen unserer Kernthemen wie Fremden-, Steuerentlastungs- und Familienpolitik bewältigt werden", so Gudenus.

Wenn Bundeskanzler Schüssel in der Koalition nicht einen größeren Freiraum für die angesprochenen freiheitlichen Kernthemen schafft, muß er sich die Frage gefallen lassen, ob sein Selbstverständnis nicht das des Totengräbers der FPÖ wäre, der sich selbst die Grube gräbt. Ab jetzt werde die FP-Jugend quasi als Gralswächter der freiheitlichen Ideale jeden Machtmißbrauch des Koalitionspartners genauso anprangern wie Umfaller in den eigenen Reihen. "Wenn es bei einem Rennen ums Äußerste geht, dann wird jeder gut beraten sein, auch den besten Läufer an den Start zu lassen. Und das ist ein für alle Mal Dr. Jörg Haider", ist Gudenus überzeugt. Auch der Vorstoß aus dem Süden, eine Regierungsumbildung einzuleiten ist zur Erneuerung der freiheitlichen Partei ein absolut positiver, stellt Gudenus fest und gibt bekannt, daß geplant ist, an alle 12.000 Mitglieder der Freiheitlichen Jugend ein Beitrittsformular zu senden um Ihnen auch eine persönliche Mitgliedschaft beim Club Jörg zu ermöglichen.

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Jugend
Bundesgeschäftsstelle
Stuckgasse 9/11, 1070 Wien
Tel. 01-40 80 748, Fax. 01-40 80 748-20
info@rfj.at
http://www.rfj.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009