Mandak/Grüne: Familienzusammenführung aus Quote herausnehmen

Alle Familien haben Recht auf Zusammenleben

Wien (OTS) "Die ÖVP spricht in der Familienpolitik mit gespaltener Zunge! Für ÖsterreicherInnen wird die Familie als höchstes Gut dargestellt, während MigrantInnen jahrelang darauf warten müssen bis sie endlich mit ihren Kindern und ihren PartnerInnen zusammenleben dürfen", kritisiert Sabine Mandak, Familiensprecherin der Grünen. MigrantInnen wüssten nicht, wann ihre Familie nachkommen dürfe, sie erhielten keinen Bescheid darüber, könnten also auch nicht gegen die langen Wartezeiten berufen. Sie könnten nur jahrelang warten, bis sie vielleicht eines Tage die Erlaubnis erhalten, endlich mit ihrer Familie zusammenleben zu dürfen.

Nun habe auch der Verfassungsgerichtshof diese Praxis als verfassungswidrig erkannt. "Die Quoten bei der Familienzusammenführung müssen aufgehoben werden. Nicht nur österreichische, sondern alle Familien haben ein Recht darauf, miteinander zu leben. 'Familie' endet nicht an der Staatsgrenze. Das sollte sich gerade die ÖVP in ihr Wertebuch schreiben", so Mandak.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004