Die Internationale Volksbanken-Vereinigung CIBP tagt in Berlin

Österreichischer Präsident Hofinger: "Bieten Vorteile einer internationalen Großbank"

Wien (OTS) - Die 1950 gegründete "Confédération Internationale Des Banques Populaires" (CIBP) mit Sitz in Paris ist eine von der UNO anerkannte internationale Organisation, in der Volksbanken aus Europa, Argentinien, Kanada, Marokko und der Türkei zusammengeschlossen sind. Die österreichischen Volksbanken gehören zu den Gründungsmitgliedern der CIBP.

Wichtigstes Ziel der CIBP ist die Förderung und Servicierung der mittelständischen Wirtschaft im internationalen Geschäft unter Ausnutzung des bestehenden Geschäftspotentials, der Kapazitäten und Expertise der Mitgliedsbanken auf der ganzen Welt.

Die Mitgliedsinstitute der Internationalen Volksbanken-Vereinigung mit rund 25 Millionen Mitgliedern und rund 400.000 Beschäftigten arbeiten nach genossenschaftlichen Grundsätzen.

Präsident der CIBP ist seit September 2000 der Vorstandsvorsitzende des österreichischen Volksbankenverbandes ÖGV, KR Prof. DDr. Hans Hofinger.

Für den 25. Kongress der CIBP in diesem Jahr in Berlin hat EU-Kommissionspräsident Romano Prodi die Schirmherrschaft übernommen. Gastgeber für die 350 Kongressteilnehmer sind die DZ BANK und der Bundesverband deutscher Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Das Leitthema des Kongresses " Genossenschaftsbanken im Spannungsfeld von Wettbewerb, Kapitalmarkt und Kundenorientierung" macht transparent, wie die Banken mit den Globalisierungstendenzen umgehen und dabei unverändert von den genossenschaftlichen Kerninhalten profitieren können. Bundesbank-Präsident Welteke ist einer der Starredner. Die Ratingagenturen Standard & Poor´s, Moody´s und Fitch werden zu Fragen des sogenannten Verbundrating Stellung nehmen.

Mit dem internationalen Volksbanken-Netzwerk wird eine klare Gegenstrategie zu den Großfusionen anderer Bankengruppen verfolgt:
"Wir Genossenschaftsbanken stellen die persönliche Kundenbetreuung vor Ort in den Mittelpunkt unserer Kundenbeziehung. Um den Globalisierungserfordernissen Rechnung zu tragen, arbeiten wir eng im Rahmen der Plattformen der Internationalen Volksbanken-Vereinigung zusammen", erläutert CIBP-Präsident Hofinger. Und weiter:"Dadurch können wir unseren Kunden die Vorteile einer internationalen Großbank bieten und das auf Basis der traditionellen Stärken unserer Volksbanken wie Nähe zum Kunden, Flexibilität und Raschheit bei Entscheidungen."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hermann Fritzl
ÖGV Koordination und PR
Telefon: 0664 / 816 39 41

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0001