"EU-Bürgerforum" zur EU-Erweiterung mit prominenten Gästen

TV-Diskussion aus St. Pölten am Freitag, 10. Oktober in ORF 2 / Lokal

St. Pölten (OTS) -

In knapp 200 Tagen werden zehn weitere Staaten der Europäischen

Union beitreten. Die EU vollzieht am 1.Mai 2004 die größte Erweiterung seit ihrer Gründung. Niederösterreich ist als Nachbarland der künftigen EU-Mitglieder Tschechien und Slowakei unmittelbar von der EU-Erweiterung betroffen.

Der ORF Niederösterreich sieht es als seine Aufgabe an, über die bevorstehende EU-Erweiterung umfassend zu informieren. Dabei sollen sowohl die Chancen dieser Entwicklung aufgezeigt als auch die Bedenken und Sorgen der Menschen erörtert werden. Aus diesem Grund produziert der ORF Niederösterreich die regionale Fernsehsendung "EU-Bürgerforum". Im Festspielhaus St. Pölten werden neben dem Ministerpräsidenten der Slowakei, Mikulas Dzurinda, dem Botschafter der Tschechischen Republik, Jiri Grusa, und dem Landeshauptmann von Niederösterreich, Erwin Pröll, auch Vertreter aller im niederösterreichischen Landtag vertretenen Parteien, EU-Parlamentarier, Sozialpartner, Unternehmer, Schüler aus Tschechien, der Slowakei und Niederösterreich, Kulturschaffende sowie führende Vertreter des Bundesheeres und der Exekutive erwartet.

Das rund 75 Minuten dauernde Gespräch über das künftig "größere Europa" steht unter der Leitung von Gisela Hopfmüller und ORF Niederösterreich-Chefredakteur Richard Grasl. Den musikalischen Rahmen bilden ein slowakisches und ein niederösterreichisches Volksmusik-Ensemble.

Sendetermin für dieses "EU-Bürgerforum" ist Freitag, 10. Oktober 2003 ab 21.20 Uhr in einem Lokalausstieg auf ORF 2 im Sendegebiet des ORF Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002