Life-Long-Learning an der FH Technikum Wien

C-MBA- Studiengang von Festo wird im Herbst 2003 fortgesetzt

Wien (OTS) - Wer auf dem Arbeitsmarkt unserer
Industriegesellschaft bestehen will, muss seine Kenntnisse und Fähigkeiten laufend aktualisieren. Nur durch Life-Long-Learning kann man konkurrenzfähig bleiben und mit den rasanten technologischen Entwicklungen Schritt halten. Festo und die Fachhochschule Technikum Wien tragen diesen Anforderungen mit dem Studiengang C-MBA (Compact Master of Business Administration) Rechnung.

Dieser von Festo entwickelte C-MBA wurde erstmals im Vorjahr am Technikum Wien gestartet und soll vorrangig vorhandenes Wissen in neue Zusammenhänge stellen und in konkrete, wertschöpfende Anwendungen umsetzen. Im Vordergrund steht das Lösen von kompakten Fallstudien (C-Cases) und Problemstellungen aus dem eigenen Unternehmen mit Unterstützung erfahrener Experten.

Berufsbegleitende Weiterbildung an 11 Wochenenden

Der C-MBA ist eine berufsbegleitende Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in Managementtheorie und - Praxis. Der Lehrgang umfasst 11 Wochenenden und setzt sich aus Modulen wie Marketing, Business Ethics, Accounting, Finance, Economics, Strategy, Balanced Scorecard, etc. zusammen. Der Gesamtaufwand für Workshops, Teamarbeit und Selbststudium beträgt ca. 40 Stunden pro Modul. Die Kosten für die Gesamtausbildung betragen 7.800,- .

Nach erfolgreicher Absolvierung aller Module erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat - für die Absolventen besteht danach die Möglichkeit, sich bei Erfüllung der Studienvoraussetzungen der Donau Universität Krems für das MBA Industrial Engineering Studium zu immatrikulieren.

Durch lebenslanges Lernen für die Praxis gerüstet

Lebenslanges Lernen ist heute genauso wichtig wie eine gute Grundausbildung. Die Fachhochschule Technikum Wien legt bei allen Studiengängen viel Wert darauf, dass die StudentInnen für die Praxis gerüstet sind. Damit der gute Karrierestart mit einer erfolgreichen Berufslaufbahn fortgesetzt werden kann, sieht es die Fachhochschule auch als ihre Aufgabe, dem Anspruch Life-Long-Learning gerecht zu werden. "Wir freuen uns, mit Festo einen Partner gefunden zu haben, der die Zukunft von Managern, die am Arbeitsmarkt erfolgreich bestehen können, genauso wichtig nimmt wie wir" erklärt DI Dr. Friedrich Schmöllebeck, akademischer Leiter der Fachhochschule Technikum Wien.

Festo ist weltweiter Branchenführer im Bereich Automatisierungstechnik mit Pneumatik und beschäftigt weltweit 10.050 Mitarbeiter. Festo Wien bildet mit 10 Tochtergesellschaften die Drehscheibe für alle mittel- und osteuropäischen Konzernaktivitäten. Von Wien aus betreut Festo 4.000 Kunden in Österreich und 12.000 Kunden in Mittel- und Osteuropa..

Rückfragen & Kontakt:

Festo
Lützowgasse 14
A-1141 Wien
Katharina Böcskör
mobil: 0664/2007367
Festo: +43/1/910 75-114
Festo Fax:+43/1/910 75-328

communication agency prihoda
Gentzgasse 38/7
A-1180 Wien
Gertrude Lazar

CAP:+43/1/47 02 203-0
CAP Fax:+43/1/47 96 366-20

mailto: katharina_boecskoer@festo.at
gertrude.lazar@cipwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FES0001