"Fall Semperit": Buchpräsentation mit Präsident Verzetnitsch

Pressekonferenz des ÖGB-Verlags in der BAWAG

Wien (ÖGB). Im Beisein von ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch, der auch die einleitenden Worte sprechen wird, präsentiert der Verlag des ÖGB sein neuestes Buch "Ohne jede Chance: Der Fall Semperit" am kommenden Freitag in der BAWAG/Hochholzerhof in Wien. Verlagsdirektor Johannes Richarz wird gemeinsam mit den Autoren auf die Inhalte des Werks eingehen. ++++

ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch in seinem Vorwort: "Am Beispiel Semperit zeigt sich, dass der Ausverkauf österreichischer Schlüsselunternehmen ins Ausland unzählige negative Folgewirkungen für die Beschäftigten in diesen Firmen, bei Zulieferern und insgesamt für die ganze Region hat. Eine ganze Reihe von Studien beweist, dass Konzernzentralen international tätiger Unternehmen überwiegend im Land des Eigentümers angesiedelt sind. Damit wandert aber auch Know-how ins Ausland."

BITTE MERKEN SIE VOR:

Pressekonferenz und Buchpräsentation des ÖGB-Verlags
"Der Fall Semperit"

am Freitag, 5. September 2003, 11 Uhr
im "Hochholzerhof" der BAWAG, 1010 Wien, Seitzergasse 2-4

Ihre Gesprächspartner sind:
ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch
ÖGB-Verlagsdirektor Johannes Richarz
und die drei Autoren Alfred Artmäuer, Dr. Manfred Bauer und Prof. Julius Böheimer.

Im Anschluss kleines Buffet.

Wien, 2. September 2003
Nr. 708

Rückfragen & Kontakt:

Verlag des ÖGB
Marketingabteilung
Sepp Bacher
Tel.: 01 66 1 22 /63 19
E-Mail: Sepp.Bacher@Oegbverlag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002