Chancen kultureller Netzwerke - Standortbestimmung und Perspektiven

Österreich-Bibliotheken Konferenz in der neuen Wiener Hauptbücherei

Wien (OTS) - Vom 2. bis 4. September 2003 kommen in der neuen
Wiener Hauptbücherei die Repräsentanten der Österreich-Bibliotheken im Ausland zu einem umfassenden Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen. Die Österreich-Bibliotheken verstehen sich als wichtige Schnittstelle des Kultur- und Wissenstransfers zwischen den Gastgeberländern und Österreich.

Auf Initiative der Kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten eingerichtet, bieten die heute 50 Österreich-Bibliotheken (die 50. und bisher letzte Bibliothek wurde am 4. März d. J. im rumänischen Klausenburg/Cluj eröffnet) einer wachsenden Zahl von Interessenten den Zugang zu Informationen über Literatur, Wissenschaft und Kultur aus Österreich. Darüber hinaus leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung der deutschen Sprache.

Das kürzlich neugestaltete Web-Portal www.oesterreich-bibliotheken.at bietet diesbezügliche detaillierte Angaben zu den einzelnen Bibliotheken.

Das Programm der Konferenz ist unter www.oesterreich-bibliotheken.at/media44/Oesterreich-Bibliotheken_Konf erenz-Einladung.pdf abrufbar.

Die Tagung ist öffentlich zugänglich.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek - Referat Kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Telnr. 05 01 150/3564
Faxnr. 05 01 159/3564
e-mail: andreas.pawlitschek@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002