ÖAMTC: Rückreiseverkehr setzte bereits Freitagnachmittag ein

Kilometerlange Stauungen auf der Süd Autobahn nach Unfall

Wien (ÖAMTC-Informationszentrale) - Bereits am frühen Freitag-Nachmittag setzte nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale der Rückreiseverkehr auf zahlreichen Hauptverbindungen ein. Dieser wurde vor allem in den Städten durch den "üblichen" Freitagsverkehr noch verstärkt.

So konnten die Fahrzeuge auf der Tauern Autobahn (A 10) vor dem Katschberg Tunnel in Fahrtrichtung Salzburg nur mehr blockweise abgefertigt werden. Die Kolonnen standen mehr als fünf Kilometer weit zurück. Ein weiterer Schwerpunkt war die Ost Autobahn (A 4) Richtung Wien. Ab Schwechat ging es laut ÖAMTC abschnittweise nur mehr im Schritttempo bis zur Auffahrt Südost Tangente. Nach Meldung eines ÖAMTC-Pannenfahrers befanden sich zahlreiche deutsche, holländische und auch norwegische Urlauber unter den "Wartenden". Weiters kam es zu Verzögerungen auf der Rheintal Autobahn (A 14) in Vorarlberg vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz Richtung Deutschland sowie auf der Pyhrnpassstraße (B 138) in Oberösterreich Richtung Linz vor der Ortsdurchfahrt von Kirchdorf.

In Wien waren zahlreiche innerstädtische Hauptverbindungen überlastet. So etwa die Südost Tangente (A 23) Richtung Süden abschnittsweise im gesamten Verlauf, der Franz Josefs Kai, die Grünberg- und Altmannsdorfer Straße sowie die Linke Wienzeile. In Linz verzeichnete der ÖAMTC immer wieder Stauungen auf der Mühlkreis Autobahn (A 7) Richtung West Autobahn.

Lkw-Unfall auf der Süd Autobahn in der Steiermark

Auf der Süd Autobahn führte ein Auffahrunfall zweier Lkw zwischen Graz Ost und Laßnitzhöhe Richtung Wien zu teils erheblichen Verzögerungen. Zwei Fahrstreifen mussten während der Aufräumungsarbeiten gesperrt werden, die Stauungen reichten nach Meldung des ÖAMTC mehr als fünf Kilometer weit zurück.

(Forts.mögl,)
ÖAMTC-Informationszentrale/La,Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001