WIR GRATULIEREN Runde Geburtstage im September

Wien (PK)- Im September feiern folgende (ehemalige) MandatarInnen runde Geburtstage:

die ehemalige Abgeordnete Dr. Ilse MERTEL (S) – 60. Geburtstag am 8. September,

der ehemalige Abgeordnete Bürgermeister i.R. Mag. Leopold GUGGENBERGER (V) – 85. Geburtstag am 8. September,

der ehemalige Abgeordnete Ökonomierat Leopold KERN (V) –
85. Geburtstag am 10. September,

der ehemalige Abgeordnete Kammerrat Josef MEISINGER (F) –
60. Geburtstag am 11. September,

die ehemalige Staatssekretärin und Bundesministerin a.D. und ehemalige Abgeordnete Elfriede KARL (S) – 70. Geburtstag am
14. September,

der ehemalige Abgeordnete Dkfm. Kurt RUTHOFER (F) - 60.
Geburtstag am 16. September,

der ehemalige Bundesrat Hermann PRAMENDORFER (V) – 70. Geburtstag am 28. September.

ELFRIEDE KARL 70

Am 14. September begeht die ehemalige Familienministerin Elfriede KARL ihren 70. Geburtstag. 1933 in Salzburg geboren, absolvierte
sie nach den Pflichtschulen eine kaufmännische Lehre, um sodann
als Verkäuferin zu arbeiten, ehe sie 1953 als Stenotypistin in
die Salzburger Landesleitung der Bau- und
Holzarbeitergewerkschaft eintrat. 1961 wechselte sie in die volkswirtschaftliche Abteilung der AK Salzburg, ab 1968 war sie
in der AK Salzburg Sekretärin.

Frühzeitig in der Gewerkschaftsbewegung aktiv, wurde sie 1954 Vorsitzende der Gewerkschaftsjugend, eine Funktion, die sie zwei Jahre lang bis zu ihrem Wechsel in die Arbeitsgemeinschaft Junge Generation in der SPÖ bekleidete, wo sie alsbald ebenfalls
wichtige Positionen einnahm. Weitere Stationen ihrer parteipolitischen Karriere waren der Landesparteivorstand der SPÖ Salzburg und der stellvertretende Parteivorsitz dieser Landesorganisation.

Im November 1971 holte Bundeskanzler Kreisky die damals 38jährige Salzburgerin als Staatssekretärin ins Bundeskanzleramt, wo sie
bis November 1979 verblieb, ehe sie in gleicher Funktion zu Finanzminister Androsch in die Himmelpfortgasse übersiedelte, wo sie bis zum Ende der SPÖ-Alleinregierung im Mai 1983 wirkte.

Im ersten Kabinett Sinowatz übernahm Karl die Funktion einer Bundesministerin für Familie, Jugend und Konsumentenschutz, ein Amt, das es damals erst aufzubauen galt, da dieses Ressort unter Sinowatz geschaffen worden war. Karl leistete vorbildliche Pionierarbeit und konnte im September 1984 ihrer Nachfolgerin Fröhlich-Sandtner ein wohlgeordnetes Haus übergeben. Bis November 1990 wirkte Karl sodann noch im Nationalrat, dem sie schon von
1974 bis 1983 angehört hatte. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001