"Musik gehört gesehen" - Impressionen in Gebärdensprache

Ein Konzert für Hörende und Sehende mit Andy Baum, Boris Bukowski und DICE

Wien (OTS) - 4.9.2003, 19:30, Wiener Rathaus (Einlaß ab 18:00)

Mit Andy Baum, Boris Bukowski, DICE

Das Konzept:

Das faszinierende Experiment begann 2000 in den Wiener Sofiensälen. Die Instrumental-Musik von Otto Lechner und Kurt Nagl wurde durch einen Dolmetsch in die Gebärdensprache "übersetzt". Das Zusammenspiel von der Weitergabe der Empfindungen des Gehörten durch virtuelle Bilder und den für Gehörlose stärker spürbaren Schwingungen der Musik hat diese zum ersten Mal Musik "begreifen" lassen. Aber auch Hörenden wurde eine eigene, neue Art von Musik vermittelt.

Im Rahmen des "Österreich-Tages", der seit 1996 jährlich veranstaltet wird und sich als ein Fixpunkt im Bereich der Informationsveranstaltungen für behinderte Menschen und jene, die sich mit dem Thema befassen, etabliert hat, findet nun in erweitertem Rahmen ein Konzert dieser Art statt.

Die Auftretenden:

Andy Baum - kaum ein anderer Künstler prägte mit englisch-sprachigen Texten die österreichische Musik so lange mit. Von den Hits mit "Stonehenge" bis zur "Halluzination Company" und seinen legendären Single-Hits von "Slow Down" bis "Still remember Yvonne" - aus den Annalen des Austro-Pop ist sein Name nicht wegzudenken.

Boris Bukowski - "Kokain" gehört zu den großen Klassikern der österreichischen Musik und war im gesamten deutschsprachigen Raum ein Top Ten Hit. Zahlreiche andere Nummern des größten Perfektionisten unter den heimischen Künstlern fanden Eingang in sämtliche Hitparaden, seine Auftritte sind legendär.

Dice - die junge Truppe um Martin Writzmann präsentiert einfühlsame wie animierende Songs, die von irischer Musik inspiriert ist und zum Mittanzen anregt. Eine Hoffnung für den österreichischen Nachwuchs, abseits von künstlich geschaffenen Popstars.

Andreas Schodterer - der langjährig erfahrene Gebärden-Dolmetsch ist das eigentliche Herzstück der Veranstaltung. Seine Interpretation der Musik ermöglicht es, gehörlosen Menschen die akustischen Präsentationen näherzubringen und eröffnet auch Hörenden einen neuen Einblick in die Musik.

Die Ziele:

Mit Einnahmen und Spenden für das Konzert soll das Projekt "Kleiner Gebärdensprachführer" teilfinanziert werden und damit auch der Veranstaltung ein weiterer Sinn gegeben werden.

Infos unter http://www.bco.co.at/oetag sowie unter 0699-11978295

Karten à EUR 20,-- bzw. EUR 7,-- für behinderte Menschen mit

Ausweis (auch für je eine Begleitperson) unter 01-403 28 20 oder bj@bco.co.at

Das Konzert, das anläßlich des Jahres der Behinderten im erweiterten Rahmen aufgeführt wird, wird unterstützt von der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Breit
bco - j. breit congress organisation GmbH
Blindengasse 46a, A-1080 Vienna
T +43-1-4032820, F -20
mobil +43-(0)699-11978295

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005