Schulungen zur Stärkung des Waldviertler Wirtschaftsraumes

Land unterstützt Vorhaben mit rund 60.000 Euro

St. Pölten (NLK) - Laufende Qualifizierung ist eine wesentliche Investition in die Zukunft und gerade in strukturschwachen Regionen ein Schlüsselfaktor für Qualitätssteigerung im Wettbewerb. Daher wurde kürzlich mit Unterstützung öffentlicher Stellen der Bildungsbedarf in den 18 Mitgliedsgemeinden der Region "Waldviertler Kernland" erhoben. Darauf aufbauend ist ein bedarfsorientiertes Weiterbildungsangebot erarbeitet und ausgeschrieben worden. Das Schulungsangebot reicht von EDV-Kursen über Fachvorträge und persönlichkeitsbildende Workshops bis zu Vorträgen und Exkursionen zu aktuellen Themen.

Die NÖ Landesregierung hat kürzlich für das Projekt "Waldviertler Kernland Qualifizierungsverbund" eine Förderung in der Gesamthöhe von rund 60.000 Euro genehmigt. Dieser Betrag setzt sich aus 22.460 Euro Regional- und 37.434 Euro EU-Fördermitteln aus dem EAGFL-Fonds zusammen. Insgesamt ist das Vorhaben mit 74.869 Euro veranschlagt. Unter dem Motto "Einfach gut leben und wirtschaften" sollen Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, Gesundheitsangebote rund um das Moor, Projekte der Gesundheitsvorsorge sowie sektorübergreifende Unternehmenskooperationen entwickelt werden. Erwerbstätige aus der Privatwirtschaft, Vereinsmitglieder, Mitarbeiter von Gemeinden und Unternehmen sowie Landwirte werden in die Fördermaßnahmen einbezogen. Ziel ist es, den ländlichen Lebens- und Wirtschaftsraum zu fördern.

Nähere Informationen: Verein Waldviertler Kernland, Telefon 02872/200 79.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002