VSStÖ: Abtreibung ist ein Frauenrecht

Der Verband Sozialistischer StudentInnen ist über Pro Life-Tournee empört

Wien (SK) Heute startet die Tournee von "Jugend für das Leben". Die Jugendorganisation der radikalen AbtreibungsgegnerInnenorganisation Pro Life veranstaltet bis 30. August Aktionen zum "Schutz der Ungeborenen" in verschiedenen Orten quer durch Österreich. "Abtreibung ist ein lang erkämpftes Frauenrecht. Frauen müssen selbst über Zahl und Zeitpunkt von Kindern bestimmen oder sich bewusst für Kinderlosigkeit entscheiden können. Alles andere wäre ein gesellschaftspolitischer Rückschritt", unterstreicht VSStÖ-Bundesvorsitzende Andrea Brunner am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist nicht von Abtreibungsgesetzen abhängig. Sie werden durch die Praxis der Schwangerschaftsverhütung bestimmt. Durch die Fristenregelung sind illegale Abtreibungen verschwunden", setzt Brunner den AbtreibungsgegnerInnen entgegen.

"Außerdem dürfen Frauen keine Hürden in den Weg gelegt werden, wenn sie sich für eine Abtreibung entscheiden. Dieser Prozess ist ohnehin eine schwere Entscheidung für Frauen", so Brunner abschließend. (Schluss)ml/mm

Rückfragen: Elisabeth Hirt, VSStÖ-Bundesorganisation, Tel.: 0676/950 79 51

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001